Corinna Schumacher: "Euer Mitgefühl hat uns umgehauen"

Anlässlich des Formel1-Rennens am Hockenheimring, das am kommenden Wochenende stattfindet, hat sich Corinna Schumacher für die Unterstützung der Fans in den vergangenen Monaten bedankt

Corinna und Michael Schumacher, Aufnahme aus 2011.

"Der Große Preis von Deutschland bietet mir die willkommene Gelegenheit, euch von Herzen für all die guten Wünsche und positiven Energien zu danken, die ihr Michael sendet", schreibt die 45-jährige Ehefrau des Rennfahrers im offiziellen Programmheft zu dem Rennen. "Ich muss sagen, euer Mitgefühl hat uns alle umgehauen!"

Michael Schumacher hatte sich am 29. Dezember 2013 bei einem Skiunfall in Méribel schwer verletzt und ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Sechs Monate später, am 16. Juni, hatte seine Managerin Sabine Kehm mitgeteilt, dass der siebenfache Formel1-Weltmeister nicht mehr im Koma liege. Schumacher war zu diesem Zeitpunkt bereits zur Reha in das Universitätsklinikum in Lausanne verlegt worden.

Miranda Kerr

Das Model soll ihr drittes Kind bekommen haben

Evan Spiegel und Miranda Kerr
Neuer Nachwuchs? Miranda Kerr und Evan Spiegel sollen erneut Eltern geworden sein.
©Gala

Michael Schumacher

Ein Leben auf der Überholspur

Juli 1988  Da wo alles begann: Michael Schumacher posiert während des Trainings auf der Kartbahn Kerpen-Manheim für ein Foto. Auch als er schon in den Formel-Klassen fuhr, nahm er weiterhin gelegentlich an Kartrennen teil.
November 1991  1991 unterschreibt Michael Schumacher einen Formel 1-Vertrag bei Benetton.
Januar 1992  Bevor Michael Schumacher 1987 erstmals in der Formel König startet, verbringt er gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Ralf Schumacher viel Zeit auf der Kartbahn.
September 1992  Stars unter sich: Schauspielerin Brigitte Nielsen und Michael Schumacher unterhalten sich in der Boxengasse.

17

Zu dem aktuellen Gesundheitszustand ihres Mannes schreibt Corinna Schumacher nun: "Gut zu wissen, dass wir die schwerste Zeit gemeinsam überstanden haben! Jetzt beginnt eine Phase, die voraussichtlich sehr lange dauern wird. Wir bauen darauf, dass bei diesem Kampf die Zeit - wie so viele Jahre in der Formula 1 - erneut Michaels Verbündete sein wird."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche