Corey Feldman: Anklage gegen Hollywood

Kindesmissbrauch, Drogen und Michael Jackson als einziger Vertrauter: Der Ex-Kinderstar Corey Feldman berichtet in seiner neuen Biografie über seine schwere Zeit als Teenager in Hollywood

Corey Feldman

Mit Filmhits wie "Lost Boys" oder "Stand by Me" wurde in den 80er Jahren zum weltweit gefeierten Kinderstar. Gemeinsam mit seinem mittlerweile verstorbenen Kollegen und Namensvetter wurde er von Millionen Fans umschwärmt. Doch die Zeit in Hollywood war Horror für die Jungs im Teenageralter, denn sexueller Missbrauch und Drogen standen an der Tagesordnung, wie die beiden 2008 in einer Reality-Show erstmals erzählten.

Efron, Lohan und Co.

Disney-Stars unter Druck

Mit Zac Efron ist ein weiterer früherer Disney-Star im Entzug gelandet und abgestürzt. Dabei fing alles so harmlos an: Als süßer singender Schüler aus "Highschool Musical" wurde Efron berühmt, er spielte in drei Kinofilmen den schüchternen "Troy Bolton". Das Disney-Image als glatter Mädchenschwarm war ihm seitdem sicher, selbst nach der Trennung von seiner "Highschool Musical"-Kollegin Vanessa Hudgens schien Zac Efron auf dem Boden zu bleiben ...
Als die "Black Eyed Peas"-Sängerin Fergie noch dieses kleine Mädchen war, begeisterte sie in der Kinderserie "Kids Incorporated" die Disney-Fans. Als braves Kind war sie neben der Show als Cheerleaderin und Pfadfinderin aktiv und war eine reine Einser-Schülerin. Das änderte sich jedoch dramatisch, als sie mit 17 die Girlband "Wild Orchid" gründete ...
Besonders tragisch ist das Schicksal von Britney Spears: Schon als Elf-Jährige gerät sie in die Disney-Maschinerie und tanzt und singt unter anderem mit Justin Timberlake, Christina Aguilera und Ryan Gosling im "Mickey Mouse Club". Ihre Berühmtheit steigt jedoch rasant an, als sie 1999 ihr Debütalbum "Baby One More Time" veröffentlicht und schlagartig weltweit Erfolg hat. Doch irgendwann hat Britney Spears die Nase voll und will ihr Image wechseln ...
Das bekannteste Beispiel für einen Disney-Star, der mit dem frühen Erfolg und Image nicht zurecht kommt, ist jedoch Lindsay Lohan. Mit Filmen wie "Freaky Friday" oder "Ein Zwilling kommt selten allein" wurde sie zum Disney-Aushängeschild. Doch dann kamen die Schlagzeilen ...

4

Nun veröffentlicht Corey Feldman eine neue Biografie, in der er die schrecklichen Ereignisse im Filmbusiness genau beschreibt. So habe ihm Corey Haim 1986 am Set des Films "Lucas" erstmals anvertraut, dass er regelmäßig zum Geschlechtsverkehr gezwungen wird. "Ein erwachsener Mann hatte ihm eingeredet, dass es total normal sei, wenn ältere Männer und kleine Jungs aus der Filmindustrie Sex haben. Das würden alle tun. Also ließ sich Haim in den Drehpausen vergewaltigen", zitiert die "New York Post" aus "Choreyography: A Memoir".

Corey Haim und Corey Feldman bei einer Hollywood-Party 1989. Die beiden Teenager teilten das gleiche Schicksal.

Auch Corey Feldman selbst wurde bald darauf Opfer von pädophilen Männern. So habe ihn sein Privatassistent mit Drogen abgefüllt und zum Oralverkehr gezwungen, auch andere Männer haben sich an ihm vergriffen. Ironischerweise wurde ausgerechnet in dieser Zeit zum engsten Vertrauten Feldmans. " Welt, so verrückt sie auch schien, wurde zu meinem sicheren Ort. Mit war ich wieder unschuldig, es war, als ob ich wieder zehn Jahre alt wäre", schreibt Corey Feldman. Der Schauspieler betont, dass , der ebenfalls wegen Kindesmissbrauchs angeklagt war, ihn nie angerührt habe. Zu seinen Eltern hatte Feldman ein schwieriges Verhältnis, er beschreibt in seinem Buch, wie ihn seine drogenabhängige Mutter regelmäßig verprügelte und drohte, ihn umzubringen.

Sowohl Feldman als auch Haim hatten beide im Erwachsenenleben mit schweren Drogenabhängigkeiten zu kämpfen, Haim starb schließlich 2010 an den Folgen einer Lungenentzündung im Alter von nur 38 Jahren. Corey Feldman war bis 2009 sieben Jahre lang mit dem Playboy-Model Susie Sprague verheiratet, die beiden haben einen neunjährigen Sohn. In seiner Biografie rät Feldman nun allen Eltern, ihre Kinder aus dem Filmbusiness fernzuhalten. "Mein einziger Ratschlag ist: Holt die Kinder aus Hollywood raus und lasst sie ein normales Leben führen."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche