VG-Wort Pixel

Cora Schumacher Abrechnung mit Ex-Flirt Eric: "Wie kann man abblitzen, wenn da nie irgendwas gewesen ist?"

Cora Schumacher hat Eric Sindermann vom Haken gelassen – für eine Versicherungsmathematikerin. 
Cora Schumacher hat Eric Sindermann vom Haken gelassen – für eine Versicherungsmathematikerin. 
© instagram.com/dr.sindsen
Dieser Abenteuer hielt nur für ein paar Wochen: Cora Schumacher erfreute sich im Oktober angeblich einer heißen Herbstliebelei mit dem diesjährigen "Promi Big Brother"-Kandidaten Eric Sindermann. Der lernte allerdings schon bald seine jetzige Freundin Katharina kennen. Hat er wegen der Versicherungsmathematikerin Cora etwa abblitzen lassen? Dieses Gerücht will die Ex-Frau von Ralf Schumacher nicht auf sich sitzen lassen.

Böses Blut hat das Ende der angeblich in den Startlöchern stehenden Liaison zwischen Cora Schumacher, 44, und Eric Sindermann, 33, zunächst offenbar nicht verursacht. So richtig entflammt waren wohl beide nicht füreinander. "Es hat meinerseits nicht richtig gefunkt," gab die Ex-Frau von Ralf Schumacher, 46, Ende November zu – rund vier Wochen, nachdem sie mit einem gemeinsamen Foto mit dem Enkel des früheren Vorsitzenden des DDR-Ministerrats Horst Sindermann, †74, heiße Liebesgerüchte angeheizt hatte. "Und zack… biste schon fast verheiratet [sic]", kommentierte sie damals das herausfordernde Posting mit einem Hauch von Ironie.

Cora Schumacher: "Ich freue mich, wenn's klappt zwischen den beiden"

Einen Mann mit einem gewissen Ruf zu zähmen, das hat sich das Model vermutlich nicht ernsthaft vorgenommen. An Halloween verguckte sich Eric, der bis jetzt mit rund 500 Frauen geschlafen haben will, dann auch unvermittelt in eine andere. Es schien schnell ernst zu sein, denn der ehemalige Handballer stellte seine Eroberung nun als seine "große Liebe" vor.  

"Die Hochzeitsglocken läuten. Heiraten nach vier Tagen? Was sagt ihr," fragte er euphorisch seine Community mit einem Pärchen-Premiere-Posting, das ihn umarmt von seiner Eroberung zeigt. 

Katharina ist 26 und Versicherungsmathematikerin. "Ich war zunächst sehr unsicher, weil ich im ersten Moment gedacht habe, dass Cora Schumacher besser zu mir passen würde – weil wir im gleichen Business arbeiten," beschreibt Eric gegenüber "Bild" sein Gefühlschaos nach der ersten Begegnung mit seiner Traumfrau. "Doch ich habe dann auf meine Gefühle gehört und es war die absolut richtige Entscheidung.“ Der Reiz lag offenbar im Neuen. "Auch wenn es nicht geplant war, habe ich gemerkt, dass mir eine intelligente Frau an meiner Seite sehr guttut, nachdem es mit anderen Frauen nicht geklappt hat." Einsichten, die Cora düpieren könnten. Dabei zeigte sich die 44-Jährige bei Bekanntwerden der Beziehung durchaus wohlwollend: "Ich freue mich, wenn's klappt zwischen den beiden", sagte sie im "Bild"-Interview.

"Mir wäre das total peinlich und unangenehm"

Doch nach dem aktuellen Liebesinterview von Eric und Katharina ist Coras gewogene Absolution Schnee von gestern. "Wie kann man abblitzen, wenn da nie irgendwas gewesen ist?", ärgert sich die 44-Jährige nun in ihrer Instagram-Story über die Schlagzeile des Boulevardblatts – und stellt nachdrücklich klar, dass es nie zu Dates, geschweige denn zu einem Kuss zwischen ihr und Eric gekommen sei. 

"Na ja, ohne meinen Namen gibt es keine medienwirksame Vermarktung für Dr. Sindsen offensichtlich. Also mir wäre das total peinlich und total unangenehm", ärgert sich Cora und betont, sie habe ihn lediglich einmal bei dem von beiden medienwirksam dokumentierten Dreh in einem Flugsimulator getroffen. Mit dem 33-Jährigen scheint sie abgeschlossen zu haben – und schlägt dann doch noch halb versöhnliche Töne an: "Ich bin – um ehrlich zu sein – froh und ich freue mich für den Eric, total von Herzen. Dann muss ich mich nicht mehr damit rumärgern. Ich mache jetzt Wichtigeres."

Eric Sindermann: "Habe mich gegenüber Cora schlecht gefühlt"

Eric indes scheint der Ansicht zu sein, die passionierte Rennfahrerin gekränkt zu haben. Dabei hat er es sich nach eigenen Aussagen überhaupt nicht leicht gemacht und räumte schon im "Bild"-Interview ein: "Als es rauskam, habe ich mich gegenüber Cora schlecht gefühlt. Wir waren gerade in der Kennenlernphase und ich meinte noch, dass ich in der Zeit keine andere Frau treffe. Da kam ich mir dann echt doof vor." 

Doch Katharina hat Eric nun einmal verzaubert. Dabei habe sie ihn als Teilnehmer der zweiten Staffel des RTL2-Reality-Formats "Ex on the Beach" als "richtig scheiße" wahrgenommen. Sein angeblicher Frauenverschleiß hat sie offenbar nicht gerade begeistert. Beim ersten Kennenlernen auf der Party jedoch schien sich das Blatt zu wenden. Eric zumindest ging mit ihrer Telefonnummer nach Hause. "Natürlich ist dieses Image nicht gerade schön, doch in der Vergangenheit habe ich auf Partys gesehen, dass auch Typen, die keine Promis sind, nicht wirklich wert auf Treue legen. Demnach ist nicht sichergestellt, dass ein Normalo nicht auch fremd geht", sagt Katharina heute. "Für mich ist das Wichtigste, dass er mich gut behandelt. Was nützt mir ein Mann, der zuvor nur zehn Frauen hatte, mir dann aber keine Liebe schenken kann."

Die Frau seiner Träume

Zwar fehle ihrem Liebsten noch ein wenig das Gespür für Romantik, doch ab und an mache er ihr kleine Überraschungen – und große Komplimente: "Sie ist eine Frau, wie ich sie mir immer vorgestellt habe", begeistert sich Eric. "Wir teilen viele Hobbys und das macht für mich eine gute Beziehung aus. Dass sie auch noch einen Bachelor in Finanz- und Versicherungsmathematik hat und aktuell noch einen Master in Finance macht, finde ich so ultra sexy an ihr." 

Einen Blick in die Zukunft wagt sich der frühere Playboy nun auch sogar schon zu werfen: "Irgendwann können wir uns mal eine lustige Hochzeit in Las Vegas vorstellen – für eine offizielle Hochzeit ist es natürlich noch viel zu früh. Auch mit Nachwuchs wollen wir noch warten, wegen unserer Berufe. Doch auch das könnte bei uns irgendwann mal ein Thema sein."

Verwendete Quelle: bild.de, instagram.com

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken