Conchita Wurst : Das sagen Prominente zu ihrem HIV-Geständnis

Conchita Wurst will sich nicht länger mit privaten Informationen über sich erpressen lassen und gesteht, HIV-positiv zu sein. Wie Promis darauf reagieren

Es ist ein überraschendes und vor allem sehr mutiges Geständnis von Conchita Wurst, 29: Sie sei seit vielen Jahren HIV-positiv, schreibt die Sängerin auf Instagram. Eine Tatsache, die sie eigentlich privat halten wollte. Aber: Ein Ex-Freund habe gedroht, "mit dieser privaten Information an die Öffentlichkeit zu gehen, und ich gebe auch in Zukunft niemandem das recht, mir Angst zu machen und mein Leben derart zu beeinflussen", erklärt die "ESC"-Gewinnerin ihren über 294.000 Followern. Fast 2000 Menschen haben den Post in den ersten 13 Stunden nach seiner Veröffentlichung kommentiert, darunter auch einige Prominente. 

So reagieren die Stars auf das HIV-Geständnis

  • Moderatorin Ruth Moschner schreibt auf Instagram: "Danke für deine Offenheit Das Thema [HIV, Anmerk. d. Red.] taucht hier immer weniger auf, obwohl es existiert. Danke, dass du daran erinnerst. Und natürlich alles Gute für deine Gesundheit. Zum Glück kann man hier HIV sehr gut behandeln. Mögen alle Dich als Mensch auch weiterhin gut behandeln." 
  • Star-DJ und "DSDS"-Juror Mousse T. reagiert mit einem Emoticon, das einen Bodybuilderarm zeigt. Soll wohl heißen: Respekt, Conchita! 
  • "Oh Conchita, es bricht mir das Herz das jemand dir so viel Kummer machen konnte. Es war richtig, es selbst zu bestimmen. Meine Liebe und Bewunderung für dich ist ungebrochen", zollt "Lindenstraße"-Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum der Sängerin ihren Respekt.
  • "Let's Dance"-Tänzerin Kathrin Menzinger meldet sich ebenfalls zu Wort: "Deine Worte berühren die Herzen! Und was für A********-Ex-Freund! Du wirst immer ein Vorbild für so viele Menschen sein. Ich bewundere dich für deine Stärke."
  • Ihr Tanz-Kollege Massimo Sinato sieht es ähnlich: "Wow, wie mutig von dir." Dazu setzt er die Hashtags Respekt, Liebe und Toleranz.
  • Moderator Ralph Morgenstern kommentiert: "Mein Respekt ist dir eh sicher und stolz bin ich auch auf dich, das weißt du ja. Deine Entscheidung macht dich freu. Bleib ein selbstbestimmter Mensch. Ich drücke dich, Ralph."
  • Sogar die USA hat Conchitas Geständnis erreicht. Der bekannte Blogger Perez Hilton schreibt von dort: "Ich sende dir eine dicke Umarmung und eine Menge Liebe." 

Deshalb hielt die Sängerin ihre Erkrankung geheim

Aus Rücksicht auf ihre Familie hatte Conchita die Krankheit vor der Öffentlichkeit geheim halten. "Ich hätte ihnen die Aufmerksamkeit für den HIV-Satus ihres Sohnes, Enkels und Bruders gerne erspart“, schreibt sie auf Instagram. Ihre Familie und ihre Freunde wüssten seit langem über ihre Krankheit Bescheid und gingen sehr unbefangen damit um. Das Wichtigste: Sie sei "seit vielen Jahren unterbrechungsfrei unter der Nachweisgrenze, damit also nicht in der Lage, den Virus weiter zu geben", erklärt Conchita Wurst.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche