Claudia Schiffer: Skurriler Streit um zwei Pinien

Wie zwei gefällte Pinien dem Supermodel einen absurd teuren Nachbarschaftsstreit bescheren

Es ist die reinste Posse. Der Streit zwischen Willi Weber, 74, und Claudia Schiffer, 45, wirkt wie ein Theaterstück, das auf ulkigen Zufällen und wahrscheinlich auch gewissen Übertreibungen aufgebaut ist.

Harmonische Nachbarschaft

Seit fast 20 Jahren sind der Ex-Manager von Michael Schumacher und das Supermodel Nachbarn auf Mallorca. Jahrelang lebten sie harmonisch und friedlich nebeneinander. Mittlerweile ist Familie Schiffer kaum noch vor Ort, angeblich wurde ihr Haus untervermietet. Trotzdem: Das Verhältnis war immer gut – "eine freundschaftliche Beziehung", so Weber zu GALA.

Aufregung bei Chanel

Frau stürmt Pariser Laufsteg

Fashion Week Chanel Flitzer
In Frankreich gibt es einen Zwischenfall bei der Chanel-Modenschau. Eine Komikerin zieht alle Aufmerksamkeit auf sich, bis Gigi Hadid sie stoppt.
©Gala

Jetzt ist alles anders

Der Grund: zwei Pinien. Schiffers Ehemann Matthew Vaugh soll die Bäume, die aber doch auf Webers Grundstück standen, unsachgemäß und ohne Genehmigung abholzen lassen haben. Woraufhin Weber Strafanzeige stellte. Mittlerweile liegt der Fall beim Gericht in Palma, die Vorermittlungen laufen. Zwei Anhörungen soll es schon gegeben haben, bei der Zeugen wie Beschuldigte vernommen wurden. Geklärt werden muss jedoch zunächst, ob es sich beim Abholzen der Bäume um Sachbeschädigung oder gar ein Umweltdelikt handelt. In letzterem Fall wird die Angelegenheit von Amts wegen weiterverfolgt. Und eine mögliche Strafe müsste nicht an Willi Weber, sondern an die Staatskasse gezahlt werden.

Weber ist nicht zufrieden

Wie auch immer der Richter am Ende entscheiden wird: Weber ist sauer. Auch die Tatsache, dass ein Gärtnerunternehmen für Familie Schiffer im Nachhinein neue Pinien auf seinem Grundstück gepflanzt hat – für mehr als 20.000 Euro und übrigens wieder ohne Einwilligung von Herrn Weber – , ändert daran gar nichts. Unter guten Nachbarn tut man so was nicht, und Baum ist eben nicht gleich Baum: "Sie sind nur sechs bis sieben Meter hoch", beschwert sich Weber. "Die vorigen hatten zwischen elf und 16 Meter. Das ist schon eine Lachnummer." Klar, die sind ja auch noch keine zwanzig Jahre gewachsen – es sind eben noch Bäumchen.

Willi Weber, Ex-Manager von Formel-1-Legende Michael Schumacher, wohnt nahe Camp de Mar gleich neben Schiffer.

Grundstück-Schnäppchen

Grotesk. Das ist wohl das Wort, das die Situation am besten beschreibt. Vor allem, wenn man weiß, wie Claudia Schiffer und Willi Weber überhaupt zu ihren Grundstücken gekommen sind: Mitte der Neunziger wollte der damals unter dem Namen Prinz Zou bekannte Zourab Tchkotoua zusammen mit König Juan Carlos einen modernen Golfclub in Camp de Mar bauen. Was fehlte, war das Kapital. Um Investoren zu animieren, lockte man mit Promi-Deals.

Claudia Schiffer, Michael Schumacher und mit ihm Willi Weber wurden 1996 als potente PR-Ikonen auserwählt. Sie haben einen Kombi-Preis für Grundstück samt Villa in Camp de Mar gezahlt. Der Kaufpreis lag zur damaligen Zeit geschätzte 45 Prozent unter dem Normaltarif. Im Gegenzug sollten Schiffer und Co. ihre Bekanntheit für fünf beziehungsweise drei Jahre für Werbezwecke zur Verfügung stellen. Kein illegaler Handel, denn das Werbebudget für Schumacher und Schiffer über eine derart lange Laufzeit hätte mehrere Millionen verschlungen.

Dass die Grundstücke heute ungefähr das Zehnfache wert sind, spielt auch keine Rolle. Inselregierung und Bürgermeisterei von Andratx haben den damaligen Kaufpreis akzeptiert. Die Rechnung ging also auf. Allein die Tatsache, dass diese Promis hier leben und das auch offen und gern in nationalen und internationalen Medien kommuniziert wurde, wertete die Region auf. Zudem schaffte das Projekt hundert neue Arbeitsplätze.

Streit wirkt so nur noch lächerlicher

Ob es verwerflich ist, sich als Person des öffentlichen Lebens Immobilien für einen Spottpreis verkaufen zu lassen und im Gegenzug den eigenen Namen zur Verfügung zu stellen, soll hier nicht erörtert werden. Wie heißt es? Jedem das Seine. Leugnen kann man indes nicht, dass die ganze Pinien-Posse vor diesem Hintergrund nicht nur einen lächerlichen, sondern auch einen bitteren Beigeschmack bekommt. Und positiv wirkt sich der Nachbarschaftsstreit "de luxe" ganz sicher nicht auf die Region Andratx aus.

Denn, um es mit den Worten von Willi Weber zu sagen – die zugegebenermaßen doch etwas ambivalent klingen: "Ich glaube, dass wir andere Probleme zu lösen haben als wie diese scheiß Bäume."

Claudia Schiffer und Willi Weber

Supermodel und Topmanager im Pinien-Streit

Claudia Schiffer und Willi Weber: Supermodel und Topmanager im Pinien-Streit
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche