VG-Wort Pixel

Rabenschwarzer Tag für Claudia Effenberg "Das Leben ist nicht fair"

Claudia Effenberg
© Action Press
Der 18. März ist für Spielerfrau Claudia Effenberg ein rabenschwarzer Tag - sie hat vor einem Jahr ihre geliebte Schwester verloren und trauert nun öffentlich auf Instagram

"Ich konnte mich nicht verabschieden", schreibt Claudia Effenberg, 51, voller Trauer und Schmerz auf ihrem Instagram-Account. Dazu postet sie ein süßes Foto von zwei Mädchen: die Linke ist sie selbst, die Rechte ihre Schwester Sabine.

Claudia Effenberg trauert um Schwester Sabine Köhler-Plahuta

Und ihre Schwester Sabine Köhler-Plahuta vermisst Claudia Effenberg schmerzlich, denn sie ist vergangenes Jahr mit nur 51 Jahren gestorben. "Bin auf dem Weg zu Deinem Grab......Ich weiß nicht ob es irgendwann besser wird", schreibt die Frau von Stefan Effenberg in ihrem emotionalen Posting. 

"Ich bereue unsere blöden Streitereien"

Claudia würde vermutlich alles tun, damit sie sich von ihrer Schwester verabschieden kann, sie noch ein letztes Mal sprechen kann - doch es ist längst zu spät. Lächerliche Streitigkeiten nagen nun an ihr - es scheint, als könne sie sich selbst nicht verzeihen. "Ich wünsche mir nur eine Stunde mit Dir.....das Leben ist nicht fair."

Später postete Claudia noch den schönen Strauß Blumen, den sie ihrer geliebten Schwester ans Grab gebracht hat. 

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken