Claire Danes: Serienfigur ist viel selbstbewusster

Schauspielerin Claire Danes genießt es, Carrie Mathison in 'Homeland' zu spielen, da sie immer Recht hat.

Claire Danes (33) mag ihre Rolle in 'Homeland' sehr, denn ihre Carrie Mathison ist ganz anders als sie.

Die Schauspielerin ('Brokedown Palace') ist lange nicht so selbstbewusst wie die CIA-Agentin, die sie spielt. "Sie ist so etwas wie mein eigenartiges Superheldinnen-Alter-Ego", gluckste Claire Danes im Interview mit der britischen Ausgabe von 'GQ'. "Denn sie ist gestört und hat Probleme, aber hat verdammt noch mal immer Recht. Was schon nett ist, denn bei mir ist das selten der Fall."

Victoria Beckham

Deswegen hatte sie Angst vor ihrem 20. Hochzeitstag

Victoria Beckham
Ein Grund zum feiern: Victoria und David Beckham sind seit 20 Jahren verheiratet! Warum die Designerin vor diesem besonderen Tag jedoch Angst hatte, sehen Sie im Video.
©Gala / Brigitte

Die Amerikanerin wurde 1996 an der Seite von Leonardo DiCaprio (37, 'Inception') durch ihre Rolle in Baz Luhrmanns 'Romeo + Juliet' berühmt. Danach lehnte die Schöne die Rolle der Rose in 'Titanic' ab, die Kate Winslet zu einem Weltstar machte: "Ich hatte gerade ein romantisches Epos mit Leonardo gedreht, das sah für mich wie eine Wiederholung aus. Das Problem war, dass ich mich viel zu ernst genommen habe. Nun weiß ich, dass ich mich besser entspannt hätte. Ich war so ein ernstes Kind, dass es schon absurd war. Ich war überwältigt von der Verantwortung. Ich wollte wie eine Erwachsene sein und habe es übertrieben."

Die Darstellerin hat jetzt wieder großen Erfolg, aber Claire Danes bedauert es sehr, wenn sie wegen Dreharbeiten von ihrem Mann, dem britischen Schauspieler Hugh Dancy (37, 'In guten Händen') getrennt ist.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche