Christoph Waltz: Er spielt den Bösewicht im neuen Bond!

Heute wurde die neue Besetzung für den Bond-Film "Spectre" vorgestellt

James Bond - Spectre

Der beliebteste Geheimagent ist ohne seine Bond-Girls und einen fiesen Bösewicht nur halb so gut. Jetzt wurde die neue Besetzung vorgestellt und die Bekanntgabe in London sorgte für Überraschungen:

Der neue Bond-Film "Spectre", der am 29. Oktober 2015 in Deutschland startet, verspricht schon jetzt ein Film der Extraklasse zu werden. Die attraktive und charismatische Monica Bellucci, 50, wird als Lucia Sciarra nicht nur James Bond, der natürlich wieder von Daniel Craig, 46, dargestellt wird, den Atem rauben.

Verzweifelte Tränen

Hilaria Baldwin verkündet Fehlgeburt auf Instagram

Hilaria Baldwin: Fehlgeburt
Hilaria und Alec Baldwin: Für die beiden ist es dieses Jahr der zweite Schicksalsschlag, den sie erleiden mussten.
©Gala

Außerdem spielt, wie bereits im Vorfeld bekannt wurde, die französische Schauspielerin Léa Seydoux das Bond-Girl Madeleine Swann.

Christoph Waltz spielt den Bösewicht Oberhauser

Besonders hat man sich über die Bekanntgabe des bösen Gegenspielers gefreut: Christoph Waltz, 58, wird wieder sein schauspielerisches Können bei einem Blockbuster präsentieren. Der Dreh wird unter anderem in Sölden, Österreich stattfinden. Für den österreichischen Schauspieler also ein Heimspiel. Man darf über die Performance gespannt sein, denn nach dem Namen des Bösewichts, "Oberhauser", zu urteilen, ist ein Akzent erwünscht. Nachdem Waltz vor drei Tagen, seinen eigenen Stern auf dem "Walk of Fame" feiern durfte, wird er mit dieser Rolle einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere legen können.

Sein langer Weg zum internationalen Ruhm

James Bond

Die Frauen des 007

Die bislang eher unbekannte spanisch-kubanische Schauspielerin Ana de Armas ist als Bond-Girl bestätigt worden. Mit Rami Malek gehört sie zum neuen Cast der Action-Reihe und wird im April 2020 auf Großleinwand zu sehen sein. 
Monica Bellucci brach die Bond-Girl-Kriterien und beweist heute noch, dass Frauen auch jenseits der 20 begehrenswert sind. Im Alter von 51 Jahren stand sie für "Spectre" vor der Kamera und ließ so manche jüngere Schauspielkollegin alt aussehen. 
Stephanie Sigman 2015 in "Spectre"
Léa Seydoux 2015 in "Spectre"

26

Bemerkenswert, was für eine Karriere der in Wien geborene Waltz, hingelegt hat. Ende der 70er Jahre hatte er seinen ersten Auftritt im deutschen Fernsehen. Er wirkte in Produktionen wie "Derrick", "Der Alte" oder "Kommissar Rex" mit. Mit seiner Verkörperung von "Roy Black", wurde er 1996 in Deutschland zum Star. Der internationale Durchbruch gelang ihm erst 2009 mit seiner einzigartigen Darbietung des "Hans Landa" in Quentin Tarantinos Film "Inglorious Basterds". Der Hollywood-Traum kam also nicht über Nacht , sondern Waltz hat sich Stück für Stück weiter entwickelt.

Schade, dass es noch so lange dauert, bis der Bond-Film in die Kinos kommt und Christoph Waltz seine Interpretation des Bond-Bösewichts zum Besten geben kann ...

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche