Christine Kaufmann: Die Schauspielerin ringt mit dem Tod

Die weltbekannte Schauspielerin Christine Kaufmann liegt im Koma. Das bestätigte ihr Management

Christine Kaufmann

Christine Kaufmann

Große Sorge um Welt-Star : Die 72-Jährige ist an Blutkrebs erkrankt und liegt derzeit im künstlichen Koma in einer Klinik in München. Das Management der Schauspielerin bestätigt gegenüber der BILD-Zeitung: "Es stimmt, dass Frau im Koma liegt. Ihre Familie ist bei ihr und wir sind zuversichtlich."

Christine Kaufmann hat Leukämie

Schon seit einiger Zeit soll sich die Ex-Frau von Hollywood-Legende Tony Curtis (†) unwohl gefühlt haben und letzte Woche in ihrem Haus zusammengebrochen sein. Im  Krankenhaus habe sie schließlich eine Hiobsbotschaften erhalten: Blutkrebs. Ihre Familie soll in den schweren Stunden bei ihr sein. Aus der Ehe mit Curtis hat Kaufmann zwei Töchter: Allegra, 50, und Alexandra. 

Die Karriere von Christine Kaufmann

Die Tochter einer französischen Maskenbildnerin und eines deutschen Luftwaffenoffiziers wurde mit dem Film "Rosen-Resli" 1954 berühmt. 1960 In "Stadt ohne Mitleid" gelang ihr sechs Jahre später an der Seite von Hollywood-Legende Kirk Douglas, 100, der Durchbruch in Hollywood. Es war das erste Mal, dass sie in der Traumfabrik vor der Kamera gestanden hatte. Für ihre Darstellung gewann sie den Golden Globe als beste Nachwuchsdarstellerin. Bei den Dreharbeiten zu "Taras Bulba" lernte Kaufmann schließlich einen der größten Traummänner der damaligen Zeit kennen: Tony Curtis. 1963 heiratete das Paar in Las Vegas, 1969 folgte die Scheidung. Kaufmann kehrte nach Deutschland zurück und trat hauptsächlich in TV-Serien wie "Derrick" oder "Monaco Franze" auf. Ende der 1990er dann ein Metier-Wechsel, als Christine Kaufmann auf Home-Shopinng-Sendern aktiv wurde und eigene Kosmetikprodukte vertrieb.


Mehr zum Thema

Star-News der Woche