Christine Kaufmann: Ihr Management ist "tief erschüttert"

"Tief erschüttert und voller Trauer", zeigt sich das Management vom Tod des Filmstars Christine Kaufmann. Sie hinterlasse eine große Lücke

Christine Kaufmann (†)

Schauspielerin Christine Kaufmann ist in der Nacht auf Dienstag "in München, im Kreise ihrer Familie", verstorben, wie ihr Management der Nachrichtenagentur spot on news bestätigte. Sie wurde 72 Jahre alt. "Tief erschüttert und voller Trauer müssen wir Abschied nehmen von unserer geliebten Christine Kaufmann, unserer Freundin und beruflichen Partnerin", heißt es in dem Statement der Medusa International GmbH.

Christina Kaufmann (†) verzauberte mit ihrer Lebensfreude

In der rührenden Nachricht wird zudem an Christine Kaufmann als "eine einzigartige und wundervolle Frau, ein äußerst warmherziger Mensch mit einer alterslosen Lebenslust" erinnert. "Ihre unzähligen Lebensweisheiten, ihre poetische Art und ihre grenzenlose Toleranz und Liebe für Menschen machen sie unvergessen." Und auch die Familie bezieht das Management mit ein: "Sie liebte ihre Familie, war eine zuverlässige Freundin und verzauberte alle mit ihrem einzigartigen Charme, Humor und Lebensfreude."

Andrea Berg

Charmante Stichelei gegen Helene Fischer

Helene Fischer, Andrea Berg
Andrea Berg und Helene Fischer: Beide erfolgreich im Schlager-Business
©Gala

Ihr Tod kommt völlig überraschend.

Demnach war der Tod der Künstlerin nicht nur für Außenstehende unerwartet: "Ihr Tod kommt völlig überraschend und sie wurde mitten aus ihrer Arbeit und ihrer enormen Schaffenskraft gerissen", schreibt das Management weiter. Die Arbeit an ihrem nächsten Buch, "Liebesgeschichten - Anekdoten aus dem 20. Jahrhundert" (Verlag Attenkofer) soll sie gerade "mit enormer Disziplin und Freude" beendet haben. Auf die "geplanten Foto- und Pressetermine und Begegnungen mit ihren Fans, von denen sie über viele Jahre geschätzt und verehrt wurde", habe sie sich gefreut.

"Es war uns eine sehr große Ehre und Bereicherung, dass wir ihr begegnen durften. Christine Kaufmann hinterlässt eine große Lücke in unserem Herzen", schließt die Nachricht.

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche