VG-Wort Pixel

Beisetzung von Christine Kaufmann (†) Unglaublich! Darum war Tochter Allegra nicht dabei

Christine Kaufmann (†)
Christine Kaufmann (†)
© Action Press
Schauspiel-Ikone Christine Kaufmann (†) wurde am 16. Juni in der Nähe von Paris beigesetzt, doch ihre beiden Töchter Allegra und Alexandra verabschieden sich dort nicht. Erstere hat jetzt erklärt, weshalb sie nicht da war

Am 16. Juni fand Christine Kaufmann (†72) ihre letzte Ruhe in einem Familiengrab bei Paris. Freunde und Verwandte hatten dort die Chance, sich von der Schauspiel-Ikone ("Stadt ohne Mitleid") zu verabschieden. Doch ihre Töchter Allegra und Alexandra fehlten.

Alexandra + Allegra Curtis nicht bei der Beisetzung

Doch zur großen Überraschung waren Christines Töchter Alexandra, 52, und Allegra Curtis, 50, nicht zur Beerdigung ihrer Mutter erschienen. Im Vorfeld hatte Allegra gegenüber GALA erklärt. "Am Freitag findet bei Paris die Urnenbeisetzung in das Familiengrab unserer geliebten Mutter statt. Meine Schwester Alexandra und ich planen eine Beerdigungsfeier mit der ganzen Familie im September." 

Darum kam Allegra nicht zu Christine Kaufmanns Beerdigung

Jetzt allerdings hat Allegra gegenüber der "Bild am Sonntag" verraten, was wirklich hinter ihrem Fernbleiben steckte. Demnach wurde sie vom Bruder der verstorbenen Schauspielerin, Hans-Günther Kaufmann, gar nicht eingeladen: "Günther hat den Zeitpunkt eigenständig beschlossen und mir von der Beisetzung nichts erzählt. Ich habe erst am Mittwoch durch meine Managerin davon erfahren, dass meine Mutter am Freitag beigesetzt werden soll. Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich nicht überrascht und sehr enttäuscht war".

lsc / tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken