VG-Wort Pixel

Christina Perri Sie meldet sich nach Stillgeburt zurück

Christina Perri muss einen schweren Schicksalsschlag verkraften.
Christina Perri muss einen schweren Schicksalsschlag verkraften.
© imago images/Picturelux
Ende November verlor Christina Perri ihr Baby im dritten Semester. Jetzt meldet sie sich mit rührenden Worten auf Instagram zurück.

Ende November durchlebte Sängerin Christina Perri (34, "Jar of Hearts") den Albtraum einer jeden werdenden Mutter: Nach Komplikationen im dritten Semester brachte sie ihr Baby tot zur Welt. Zwei Wochen nach der Stillgeburt, die sie mit ihren Followern auf Instagram teilte, meldet sich die Sängerin nun zurück und findet emotionale Worte.

Perri teilte ein Bild ihrer zweijährigen Tochter Carmella, die darauf ihren kleinen Mops Chocolate Chip streichelt. "Sie hat ein wenig Freude zurück in unser Haus gebracht", schreibt die Sängerin. "Die Tage sind lang und fühlen sich an, als würden sie ineinander übergehen. Wir sind nicht okay, aber wir glauben daran, dass wir es eines Tages sein werden."

"Jeden Tag brechen wir in Tränen aus"

"Wir lernen, mit unserer Trauer klarzukommen", beschreibt sie die Gefühle, die sie gemeinsam mit Töchterchen Carmella und Ehemann Paul Costabile (33) durchlebt. "Jeden Tag brechen wir in Tränen aus und jeden Tag finden wir etwas zum Lachen." Der Verlust ihrer Tochter sei die schlimmste Erfahrung ihres Lebens gewesen, aber gleichzeitig habe sie sich auch noch nie so geliebt gefühlt.

Die Stillgeburt ist bereits der zweite große Verlust, den Christina Perri 2020 verkraften muss: Bereits im Januar erlitt die Sängerin in der elften Schwangerschaftswoche eine Fehlgeburt. Für eine Weile wolle sie sich nun aus den sozialen Medien zurückziehen, um den Verlust zu verarbeiten und in Ruhe "zu heilen". Sie arbeite derzeit an einem neuen Album und melde sich zurück, wenn dieses fertig sei.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken