VG-Wort Pixel

Christina Luft Sie meldet sich mit emotionalen Worten auf Instagram

Christina Luft
Christina Luft
© TV NOW
Christina Luft schwebt mit Luca Hänni vor Liebe und Glück auf Wolke sieben. Auf Instagram zeigt sich die sonst so fröhliche Profi-Tänzerin jetzt von einer anderen Seite und teilt mit ihren Fans emotionale Worte zu Umständen, die sie belasten.

Christina Luft, 30, ist für ihr strahlendes Lächeln bekannt. Immer positiv, immer glücklich - oder nicht? "Wie schaffst du es eigentlich immer, so positiv zu sein?" Diese Frage wird der "Let's Dance"-Tänzerin sicherlich des Öfteren gestellt. Doch auch die Freundin von Luca Hänni, 26, wird ab und zu von Gefühlen übermannt. Situationen, die sie bedrücken und Momente, in denen sie mit ihren Gedanken allein sein will. Über eben diese Emotionen hat Christina Luft nun gesprochen.

Christina Luft fühlt sich hilflos

Was die Profi-Tänzerin derzeit bedrückt, seien die unkontrollierbaren Geschehnisse, die sich derzeit zutragen - ob die Coronavirus-Pandemie und der damit einhergehende Lockdown, der Anschlag in Wien und die historischen Wahlen in den USA.  "Das Ganze gibt einem irgendwie das Gefühl der Hilflosigkeit", erklärt Christina Luft ihre Gefühlslage. "Man hat irgendwie die Kontrolle nicht mehr so richtig über alles." 

Christina Luft will weiter an das Gute glauben

Und sind wir ehrlich: es geht derzeit vielen Menschen wie der 30-Jährigen. 2020 ist ein Jahr, das Enormes abverlangt, mit Wendungen und Drehungen, die sich oftmals wie ein Schlag ins Gesicht anfühlen. Zu sehen, wie Menschen in Wien durch einen Anschlag ihr Leben verlieren oder die USA, die so zerrissen wie nie zuvor wirken, lösen bei Christina Luft jedoch noch etwas ganz anderes aus: Es besinnt sie auf das im Leben, was wirklich zählt. 

"Zeit, näher zusammenzurücken und sein eigenes Verhalten zu reflektieren", fasst sie zusammen. Es sei nun von größter Wichtigkeit, näher zusammenzurücken, positiv zu bleiben "und an das Gute an der Welt zu glauben."

Ihr Rückzugsort, um Gedanken zu sortieren

In solch hürdenreichen Zeiten sei ein Rückzugsort für Christina Luft besonders wichtig. Auf ihrer Fensterbank finde sie Ruhe, lebe in ihrer eigenen Blase. "Dann bin ich ganz in meinem kleinen Universum und kann das Geschehen der Welt für eine Zeit lang hinter mir lassen und bin in meiner eigenen Wohlfühl-Zone", schreibt die Tänzerin auf Instagram. Der perfekte Ort, um nun in der tristen Herbstzeit seine Kraft wieder aufzutanken und positiv in die Zukunft zu blicken.

Verwendete Quellen: Instagram, InTouch

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken