Christina Grimmie (†): So war ihre Beerdigung

Christina Grimmie musste mit nur 22 Jahren sterben, als ein psychisch kranker Mann sie nach einem Konzert in Orlando erschoss - nun wurde die Musikerin beerdigt

Christina Grimmie

Christina Grimmie

Selena Gomez

Tränenausbruch auf der Bühne

13.06.2016

Selena Gomez: Zusammenbruch auf der Bühne

Christina Grimmie wird mit nur 22 Jahren ermordet

Es war ein riesengroßer Schock: "The Voice"-Star Christina Grimmie wurde ermordet - mit nur 22 Jahren. Ein verwirrter Mann erschoss sie nach einem Konzert, als sie gerade ihren Fans Autogramme gab. Grimmies Bruder konnte verhindern, dass mehr Menschen verletzt wurden. Er stürzte sich auf den Schützen, der sich schließlich selbst erschoss. Nun wurde sie beerdigt.

So war ihre Beerdigung

Gestern (16. Juni) wurde die junge Künstlerin in einer privaten und sehr intimen Zeremonie in ihrer Heimatstaat New Jersey von ihren Liebsten verabschiedet. Laut "The Associated Press" fand heute (17. Juni) an der "Fellowship Alliance Chapel in Medford" in New Jersey auch noch eine öffentliche Gedenkveranstaltungstatt. Dadurch konnten auch die trauernden Fans ihrem Idol gedenken und ebenfalls gebührend Abschied nehmen. Bereits am Montag (13. Juni) hatten sich hunderte Menschen zu einer Kerzenmahnwache in Christinas Heimatstadt zusammengefunden. "Sie liebte diese Stadt, sie liebte diesen Staat, sie liebte das Singen, sie liebte den Herrn und sie liebte mich und sie war meine kleine Schwester", lauteten die emotionalen Worte ihres Bruder Mark, die er der anteilnehmenden Menge sagte. Auch der Bürgermeister des Orts und einige Freunde kamen zu der Veranstaltung.

Große Geste von Adam Levine

Christina Grimmie war in den USA ein großer Star. Zahlreiche prominente Freunde und Kollegen äußerten sich schockiert zu ihrem Tod; Selena Gomez, eine gute Freundin von Christina, brach bei einem Konzert in Tränen aus. Auch für ist der Verlust unfassbar. Der Maroon-5-Sänger und "The Voice"-Juror kannte Christina aus der Castingshow, dank der sie einem breiten Publikum bekannt wurde, er war ihr ein Mentor und ein Freund. verabschiedet sich nun mit einer besonderen Geste von Grimmie - er bezahlte die Beerdigung.

Der Musiker hat sich bereit erklärt, für die Kosten von Christinas Beerdigung aufzukommen. "Ich habe heute Morgen herausgefunden, dass Adam Levine persönlich meine Mutter anrief und sagte, dass er für die Beerdigung und ihren Flug aufkommen wird und das hat mich total umgehauen", so der trauernde Bruder Marcus Grimmie auf Facebook. Weiter bedankt er sich auch bei allen für die riesige Anteilnahme und Spenden, die die Familie über "GoFundMe " erreicht haben.

I first heard from my sisters manager, Brian Teefey, that he will be making a gofundme to help our family move out of...

Posted by Marcus Grimmie on Sonntag, 12. Juni 2016

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

´

Mehr zum Thema

Star-News der Woche