VG-Wort Pixel

Christina Grimmie (†) Neue Details zu ihrem Tod

Ein Autopsiebericht hat neue Erkenntnisse zum Tod der ehemaligen "The Voice"-Kandidatin Christina Grimmie enthüllt

Mitte Juni fiel Christina Grimmie einem schrecklichen Attentat zum Opfer: Mit nur 22 Jahren mussste die ehemalige "The Voice"-Kandidatin sterben, weil ein offenbar psychisch kranker Mann sie nach einem ihrer Konzerte in Orlando, Florida, erschoss. Die Sängerin war zu dem Zeitpunkt der Tat gerade dabei, ihren Fans Autogramme zu geben.

Zwei tödliche Schüsse trafen Christina Grimmie

Jetzt hat ein Autopsiebericht neue Erkenntnisse zu den Todesumständen enthüllt: Wie das Magazin "Us Weekly", dem die Ergebnisse vorliegen, berichtet, sei zwei Mal auf die junge Musikerin geschossen worden - ein Mal in den Kopf und ein Mal in die Brust.

Der Bericht zeige außerdem auf, dass Christinas Mörder, der 27-jährige Kevin Loibl, bei dem Vorfall durch einen selbst ausgelösten Schuss in den Kopf ums Leben gekommen sei. Christinas Bruder hatte durch einen heldenhaften Einsatz verhindern können, dass der Schütze in Orlando noch weitere Menschen verletzen konnte.

Christina Grimmie war am 16. Juni in einer privaten Zeremonie in New Jersey beigesetzt worden.

mzi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken