VG-Wort Pixel

Christina Grimmie (†) Ihr Mörder übte schon für die Hochzeit

Kevin Loibl erschoss Christina Grimmie am vergangenen Freitag. Offenbar eine Verzweiflungstat, denn die Sängerin wollte seine Liebe einfach nicht erwidern

Im Alter von nur 22 Jahren wurde Christina Grimmie vor einigen Tagen während einer Autogrammstunde erschossen. Nach und nach kommen nun immer mehr Details über die Umstände ans Licht: Ihr Mörder war total besessen von der Sängerin.

Er bettelte um ihre Aufmerksamkeit

Kevin Loibl, der die tödlichen Schüsse abfeuerte, war total vernarrt in sie. Wie "TMZ" berichtet, tat er alles, um ihre Aufmerksamkeit zu erwecken, wollte ihre Zuneigung gewinnen. Wie Freunde des jungen Mannes dem Online-Portal erzählten, war er so sehr in Christina vernarrt, dass er sich für sie sogar einer Haartransplantation und einer veganen Diät unterzog.

Er wollte sie heiraten

Arbeitskollegen des 27-Jährigen, der sich im Anschluss an seine grausame Tat selbst richtete, wollen auch wissen, dass er den ganzen Tag Christinas Musik hörte und schon einstudierte, wie er ihr eines Tages das Ja-Wort geben würde. Als Kevin erfuhr, dass die einstige "The Voice"-Kandidatin in festen Händen sei, soll er total wütend geworden sein. Diese Wut fand ihren traurigen Höhepunkt dann am letzten Freitag...

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken