Christina Aguilera Keine Angst vor dem Älterwerden

Christina Aguilera
© CoverMedia
Sängerin Christina Aguilera liebt es, mit jedem zusätzlichen Lebensjahr reifer und weiser zu werden.

Christina Aguilera (31) gefällt ihr reifes Ich besser als ihr junges Ich.

Die Pop-Sirene ('Beautiful') findet es nicht schlimm, älter zu werden, denn mit den Lebensjahren und ihrer Schwangerschaft habe sie wertvolle Erfahrungen gesammelt und sei viel weiser geworden.

"Manche Leute haben Angst vor Veränderungen und denken, dass das Älterwerden etwas Schlechtes sei. Aber ich liebe es, älter und damit weiser zu werden", erklärte die Mutter eines vierjährigen Sohnes im Interview mit dem Magazin 'People'. "Auch schwanger gewesen zu sein und zu sehen, zu welchen Höchstleistungen der Körper einer Frau fähig ist, war eine ganz tolle Erfahrung."

Die Kritik an ihrer seit kurzem deutlich fülligeren Figur lässt die ehemals gertenschlanke Musikerin kalt.

"Ich habe es den Leuten von Anfang an deutlich gesagt: Entweder man liebt mich oder man hasst mich, nimm' mich so wie ich bin oder gar nicht. So bin ich halt. Ich akzeptiere meinen Körper und alles an mir so, wie es ist." Statt zurückliegenden Tagen hinterher zu trauern, genießt die Musikerin das Hier und Jetzt: "Den Kreis zu schließen heißt, deine Freiheit und dein Glück zu genießen und darum geht es auch in [meinem neuen Album] 'Lotus'. Ich bin dankbar für all die Erfahrungen, die mich haben wachsen und lernen lassen."

'Lotus', das mit Spannung erwartete neue Album von Christina Aguilera, kommt am 13. November in die Plattenläden.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken