Christina Aguilera Blind vor Liebe?

Christina Aguilera hat sich öffentlich zu ihrem neuen Lover bekannt. Schon melden sich die ersten zu Wort, die vor diesem Mann warnen

Endlich steht sie zu ihrenGefühlen:

"Ja, es gibt einen sehr liebevollen Menschen in meinem Leben", erklärte Christina Aguilera, 30, in der Talkshow von Ellen DeGeneres - und errötete. Verantwortlich dafür ist Matthew Rutler. 25 Jahre jung, vielleicht nicht übermäßig attraktiv, allerdings ziemlich smart. Seit einem halben Jahr ist er gerüchtehalber der Mann an ihrer Seite. Nun, da die Scheidung von Jordan Bratman offiziell ist, steht die Sängerin öffentlich zu ihrem neuen Glück.

Diese Liebe begann beim Dreh ihres Films "Burlesque". Sie stand vor der Kamera, er als Produktionsassistent dahinter. Bislang sein letzter Job. Denn neue Angebote aus dem Filmbusiness will er nicht annehmen, lieber mit Christina durch die Welt tingeln. Ähnlich ist das bei seiner Hauptbeschäftigung als Leadgitarrist der Nate Mott Band: Mehrere Gigs sagte er "aus persönlichen Gründen" ab. Kein allzu großes Opfer, wie es scheint.

Christina Aguileras Boyfriend zu sein, bringt für den Musiker, den bisher nur Insider kannten, einige Annehmlichkeiten mit sich. Früher hauste er mit drei Kumpels in einem Apartment in Newport, jetzt zog er nach Beverly Hills ins Anwesen der Pop-Diva. Früher kurvte er im rostigen Truck durch die Gegend, jetzt fährt er einen neuen Mustang GT, ein Geschenk seiner Freundin. Früher trug er Jeans und T-Shirt, neuerdings Designeranzüge. Selbst leisten könnte er sich die wohl kaum: Laut Freunden ist Matthew Rutler pleite. "Aber Matt weiß genau, was er will und wie er es kriegt", lästerte nun ein Bekannter. "Er nutzt Christina aus!"

Die Sängerin sieht das anders. Sie ist hin und weg von Matthew, versichern Freunde. Wohl auch, weil er zu ihr steht, obwohl sie zurzeit vor allem Flops produziert. Ihr Album "Bionic" verkaufte sich mies, und "Burlesque" wollte kaum jemand im Kino sehen. Ein paar Streicheleinheiten können da nicht schaden.

Stefanie Böhm

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken