VG-Wort Pixel

Chrissy Teigen Erstes Foto nach Fehlgeburt: Sie kämpft sich zurück ins Leben

Chrissy Teigen hat ihr Baby "Jack" verloren
Chrissy Teigen hat ihr Baby "Jack" verloren
© instagram.com/chrissyteigen
Erst wenige Tage ist es her, dass Chrissy Teigen ihr Baby im sechsten Monat verloren hat. Wie schlecht es ihr geht, kann man sich kaum ausmalen. Auf neuesten Fotos ist dem Model der Schmerz deutlich anzusehen. Doch sie zeigen auch: Chrissy ist nicht alleine.

Chrissy Teigen, 34, und ihr Ehemann John Legend, 41, erleben gerade ihren ganz persönlichen Alptraum. Vor wenigen Tagen wurde ihr Baby "Jack" tot geboren. Ihrem Schmerz verlieh das Model bei Instagram Ausdruck. Mit mehreren Fotos aus dem Krankenhaus und liebevollen Worten an ihr totes Baby verabschiedete sie sich. Vor den Augen der Öffentlichkeit. Jetzt wagt sie offenbar erste Schritte zurück ins Leben. Paparazzi konnten Chrissy Teigen erstmals wieder in der Nachbarschaft ihres Hauses in Los Angeles entdecken.

Chrissy Teigen wagt sich in die Öffentlichkeit

Vier Tage hatten sich Chrissy, John und die gemeinsamen Kinder Luna, vier, und Miles, zwei, aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, haben weder etwas bei Instagram gepostet noch Spaziergänge unternommen. Im engsten Familienkreis nutzten sie vermutlich die Zeit, um sich gegenseitig zu stützen in ihrer Trauer um Baby "Jack".

Chrissy Teigen wagt erste Schritte zurück ins Leben
Chrissy Teigen wagt erste Schritte zurück ins Leben
© HGM-Press

Jetzt darf offenbar zumindest ein Stück weit Realität zurückkehren. Bei einem Spaziergang durch die Nachbarschaft schöpft die 34-Jährige Kraft.Die Fotos beweisen: Chrissy ist in dieser schweren Zeit nicht allein. Sie wird von einer guten Freundin begleitet und gestützt. Frische Luft und gute Gespräche - das ist es offenbar, was sie gerade braucht. 

Trauer ist ihr anzusehen

Und obwohl es nur ein kurzer Einblick in den Spaziergang ist, ist Chrissy Teigen die Trauer noch immer ins Gesicht geschrieben. Die Zweifachmama versucht, ihre Augen unter einer möglichst großen Sonnenbrille zu verstecken, hält sich ein zartes Tuch, das sie um den Hals trägt, ins Gesicht. Ob sie damit Tränen abtrocknet?

Erst langsam dürfte sie realisieren, was Ende September passiert ist. Am 1. Oktober schrieb sie bei Twitter: "Wir sind auf dem Weg aus dem Krankenhaus nach Hause. Ohne Baby. Wie kann das sein?" 

Verwendete Quelle: HGM-Press

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken