VG-Wort Pixel

Chrissy Teigen Emotionale Aufnahmen von Baby Jacks erstem Todestag

Chrissy Teigen
© Starface / imago images
Vor zwölf Monaten haben Chrissy Teigen und John Legend ihren Sohn Jack verloren. Nun gedenken sie ihrem verstorbenen dritten Kind mit einer Feier zu seinen Ehren. 

Am 1. Oktober 2020 machte Chrissy Teigen, 35, öffentlich, dass sie eine Totgeburt erlitten hat. Mit mehreren Fotos aus dem Krankenhaus, die sie mit ihrem Ehemann John Legend, 42, zeigen, teilte sie die tragische Nachricht über den Tod ihres Sohnes Jack mit.

Nun sind zwölf Monate vergangen und die Trauer sitzt noch immer tief. An Jacks erstem Todestag hat das Ehepaar nun gemeinsam mit seinen Kindern Luna, 5, und Miles, 3, eine Gedenkfeier abgehalten. 

Chrissy Teigen: "Hoffentlich wird mein Herz jetzt seinen Frieden finden" 

Auf Instagram postet das Model mehrere emotionale Bilder der intimen Gendenkfeier. Schwarz gekleidet versammeln sich John, Luna, Miles, Chrissy und ihre Mutter Vilailuck Teigen vor dem mit Blumen und Grünpflanzen geschmückten Altar. Im engen Kreis zollen sie im eigenen Zuhause ihrem geliebten Familienmitglied Tribut.

Die 35-Jährige bezeichnete sich in der Vergangenheit als "halbe Buddhistin", weshalb mehrere Mönche zugegen sind, die, wie es scheint, durch die Zeremonie geführt und ein Gebet ausgesprochen haben.

Dieser Tag ist mit viel Schmerz verbunden, mit der Trauer hat die Familie noch nicht abgeschlossen. Das macht Chrissy mit diesen bewegenden Worten unter den Bildern deutlich: "Es hat ein Jahr gedauert, aber ich habe seinen kleinen Geist heute endlich mit ein paar Segnungen geehrt. Hoffentlich wird mein Herz jetzt einen Schlussstrich ziehen  [...] Es ist ein Prozess."

Brief an Baby Jack

Vor wenigen Tagen, am 29. September 2021, hat Chrissy Teigen via Instagram das Wort an ihren verstorbenen Sohn gerichtet. "Vor einem Jahr hast du mir die größten Schmerzen zugefügt, die ich mir je vorstellen konnte, um mir zu zeigen, dass ich alles überleben kann, auch wenn ich es nicht will", schreibt sie.

Es schmerze sie zudem, dass sie nicht die Gelegenheit hatte, sich um ihren Sohn zu kümmern. Doch er habe sie dazu gebracht, mehr auf sich selbst aufzupassen. "Sie sagten mir, es würde leichter werden, aber das ist noch nicht der Fall. Mama und Papa lieben dich für immer", beendet sie den emotionalen Post.

Verwendete Quelle: instagram.com

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken