VG-Wort Pixel

Chrissy Teigen Ein zehn Jahre alter Tweet vergrätzt ihre Werbepartner

Chrissy Teigen
© Getty Images
Jetzt geht es für Köchin und Model Chrissy Teigen ans Eingemachte! Fiese Nachrichten über die Social-Media-Plattform Twitter werden ihr nach Jahren zum Verhängnis – und bringen ihre Karriere in eine gefährliche Schieflage. 

Erst vor wenigen Wochen pausierte Chrissy Teigen, 35, mit ihrem Twitter-Account, weil sie mit den Teils negativen Kommentaren nicht umgehen könne. Jetzt kommt raus: Das Model gehörte offenbar selbst einmal zu den Usern, die mit fiesen Tweets anderen das Leben schwer gemacht haben soll. Ihre Werbepartner sind alles andere als amüsiert über die Enthüllungen der amerikanischen Sängerin Courtney Stodden, 26, die die Frau von Musiker John Legend, 42, als Mobberin erscheinen lassen.

Chrissy Teigen: Ihre lukrativen Werbedeals sind erst einmal futsch

Die Kaufhausketten "Bloomingdales" und "Macy’s" haben bereits gehandelt, wie "Page Six" berichtet, und nahmen Teigens Küchenprodukte aus ihrem Sortiment. Damit reagieren die Unternehmen auf ein Video des Online-Portals "TMZ", in dem Stodden mit Chrissy hart ins Gericht geht: "Als ich gesehen habe, dass Chrissy Teigen Twitter wegen zu viel Negativität und Mobbing verlassen hat, dachte ich nur, wie heuchlerisch das ist. Ich habe so viel Schikane und Mobbing durch sie erfahren, als ich erst 16 Jahre alt war," berichtete Courtney, die als 16-Jährige in den USA durch ihre Heirat mit dem 35 Jahre älteren Schauspieler Doug Hutchinson Bekanntheit erlangte. Nun veröffentlichte sie Screenshots alter Tweets aus dem Jahr 2011, die Teigens angeblichen Ausfälle dokumentieren sollen. Inzwischen wurden diese wieder gelöscht. 

Öffentliche Bitte um Vergebung

Chrissy reagierte prompt auf die Vorwürfe und schrieb: "Ich bin beschämt und traurig darüber, wer ich war. Ich war ein unsicherer Troll, der nach Aufmerksamkeit suchte. Ich schäme mich für mein Verhalten, aber das ist nichts im Vergleich dazu, wie sich Courtney gefühlt haben muss. Es tut mir so leid." 

Für die heute 26-jährige Courtney ist es damit offenbar getan – fast, denn hinter Teigens Bitte um Vergebung vermutet sie noch andere Motive: "Ich akzeptiere ihre Entschuldigung und vergebe ihr," ließ sie ihre Community auf Instagram wissen. "Aber die Wahrheit bleibt die gleiche, ich habe noch nie privat von ihr oder ihren Leuten gehört. Tatsächlich hat sie mich auf Twitter blockiert." Sie wolle wirklich glauben, dass es sich um eine aufrichtige Entschuldigung handele, doch erscheine ihr Chrissys Reue als ein öffentlicher Versuch, ihre Werbedeals zu retten. Doch offenbar ist das dem sonst so strahlenden Model trotz seines medialen Bußversuches nicht ganz gelungen.

Verwendete Quellen: pagesix.com, twitter.com, instagram.com

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken