VG-Wort Pixel

Chrissy Teigen "Ich mische mich nie wieder in den Sch*** anderer ein"

Chrissy Teigen
© Jamie McCarthy / Getty Images
Seitdem gehässige Tweets aufgetaucht sind, die Chrissy Teigen vor rund zehn Jahren abgesetzt hat, wird die Ehefrau von John Legend öffentlich geächtet. Eine Lehre zieht sie jedoch aus den Ereignissen der vergangenen Wochen.

Chrissy Teigen, 35, will sich künftig aus dem Leben anderer heraushalten. Das stellt die Zweifach-Mutter klar, als sie von einigen Paparazzi der US-Klatschseite "TMZ" angesprochen wird. 

Chrissy Teigen könnte für immer ausgeschlossen werden

"Ich habe beschlossen, dass ich mich nie wieder in den Sch*** anderer Leute einmischen werde", so das Fazit des Models. Auf die Frage, wie lange sie noch dem sogenannten "cancel club", also dem Klub der Ausgeschlossenen, angehören könnte, lacht Chrissy und erklärt: "Ich weiß es nicht, es könnte für immer sein. Ich habe keine Ahnung." 

Hinter John Legends Ehefrau liegen schwere Zeiten, die sie offensichtlich hinter sich lassen möchte. Alles begann mit den Vorwürfen des Models und TV-Sternchens Courtney Stodden, 26, Chrissy Teigen habe sie vor etwa zehn Jahren via Social Media gemobbt. Seitdem haben sich eine Reihe weiterer Promis zu Wort gemeldet, die die 35-Jährige des "Cyber-Mobbings" bezichtigten. 

John Legends Ehefrau zieht sich zurück

Beschämt und geächtet von der Öffentlichkeit zog sich Teigen zurück. "Alles, was ich tun kann, ist, mein Leben zu leben und mich um meine Kinder und meine Familie zu kümmern", sagt sie. "Alle anderen können ihre eigenen Entscheidungen treffen."

Nach einer Social-Media-Pause erklärte das ehemalige "Sports Illustrated"-Model in einem ausführlichen Statement via Instagram, es habe sich bei seinen Opfern entschuldigt, zeigte Reue. Doch das Internet verzeiht so schnell nicht. Noch immer wird die Mutter von Luna und Miles mit Hass-Kommentaren unter ihren Postings bombardiert. Andere "Mitglieder des Cancel Clubs" hätten sich bei ihr gemeldet und "waren großartig", erklärte sie.

Flucht nach Italien

Um dem Skandal zu entfliehen, flog sie mit Ehemann John Legend und den beiden Kindern nach Italien, wo die Familie sich einen Luxus-Urlaub gönnte. Doch der scheint nicht die gewünschte Ablenkung gebracht zu haben, denn zuhause angekommen, holte Chrissy die Realität wieder ein. "Ich fühle mich absolut sch**** im wirklichen Leben. Rauszugehen ist ätzend und fühlt sich nicht richtig an, zuhause zu sein mit meinen Gedanken macht meinen depressiven Kopf rasend", so das bittere Geständnis der US-Amerikanerin.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Aber es gibt auch positive Stimmen im Umfeld der Kochbuchautorin, und Fans, die in diesen harten Zeiten zu ihr stehen. Das durfte Chrissy Teigen einmal mehr erfahren, als sie vor wenigen Tagen den Verlust ihres geliebten Hundes Pippa öffentlich teilte. Eine Flut an Kondolenzkarten und Fanbriefen hat die trauernde Familie erreicht und Chrissy zeigt sich zu Tränen gerührt in ihrer Instagram-Story. 
Verwendete Quellen: pagesix.com, instagram.com

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken