VG-Wort Pixel

Chris Töpperwien Deutliche Ansage vom "Currywurstmann"

Magdalèna Kalley und Chris Töpperwien
Magdalèna Kalley und Chris Töpperwien
© instagram.com/currywurstman
Chris Töpperwien hat richtig Ärger mit seinen Investoren. Diese schmissen ihn bereits aus seinem Geschäft in Los Angeles. Jetzt macht der "Currywurstmann" kraftstrotzende Ansagen

Chris Töpperwien wurde in der VOX-Sendung "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" einer breiteren Fernsehzuschauerschaft bekannt. Zudem nahm er im Sommer 2016 zusammen mit seiner Ehefrau Frau Magey Kalley bei der RTL-Spielshow "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" teil. Jetzt allerdings hat der "Currywurstmann" geschäftlichen Ärger an der Backe - und verwirrt mit kraftstrotzenden Nachrichten an seine Fans.

Chris Töpperwien gibt sich kampflustig

Via Instagram warnt er humorvoll alle Störenfriede, die ihm Böses wollen: "You better don't mess with the Currywurstmann! ??????????"

Zudem postete er unlängst ein Foto aus dem Mafiafilmklassiker "Goodfellas" von Regielegende Martin Scorsese. Überschrieben ist das Foto mit der rhetorischen Frage: "And YOU wanna steal my Currywurst-Empire???" Am unteren Bildrand steht dann seine Antwort: "Fuck NO!!! :-)"

Das sagt seine Frau Magda

Magdalèna Kalley Töpperwien schrieb auf ihrem Facebook-Account zuletzt: "Alles Gute zum Feiertag! mögen eure Tage mit Liebe und Freude gefüllt werden, umgeben von denen, die euch wirklich sehr lieben und sich um euch kümmern. 2016 hat mich in jeder Hinsicht schlecht behandelt. Aber es hat mich auch stärker, intelligenter und besser gemacht! Jedes Ereignis ist ein Geschenk, aber manchmal kann es eine Weile dauern, bis wir verstehen warum. Ich bin dankbar für wahre Freunde, meine liebevolle Mutter und meinen unglaublichen Mann, der mit mir durch die diese ganze verrückte Zeit gegangen ist. Umgebe dich mit den richtigen Leuten und am Ende wird alles Sinn machen und zusammen kommen. Teilt liebe, Respekt und Vertrauen. Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr für uns alle!"
Auf was genau sich die Formulierung "schlecht behandelt" bezieht, bleibt dabei unklar.

tbu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken