Chris Prath: Verlierer des Tages

Gegenwind für Chris Pratt

Chris Pratt wird von Ellen Page kritisiert

Eigentlich ist er Everybody's Darling, doch nun bekommt Hollywood-Star Chris Pratt (39, "Guardians of the Galaxy") Gegenwind von seiner kanadischen Schauspielkollegin Ellen Page (31, "Juno"). Sie nimmt ihm übel, dass er in der Talkshow von Stephen Colbert (54) über seine Kirche und das Fasten sprach. Denn Page erkennt in seinen Ausführungen mehr als eine vermeintlich harmlose Aussage über seinen persönlichen Glauben.

In einem Tweet kritisiert sie seine Verbindung zu einer Kirche, die gegen die "LGBTQ"-Community (aus dem Englischen: Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender und Queer) sei und fordert den Schauspieler auf, nicht nur über das Fasten zu sprechen: "Seine Kirche ist unendlich Anti-LGBTQ, also vielleicht auch das ansprechen?" Der Name der Kirche blieb bei beiden unerwähnt.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche