VG-Wort Pixel

Chris O'Dowd Hund sollte Ringträger sein

Chris O'Dowd
© CoverMedia
Darsteller Chris O'Dowd verriet, dass sein Hund bei seiner Hochzeit mit Dawn Porter fast Ringträger geworden wäre.

Chris O'Dowd (32) wollte seinem Hund eine ganz besondere Rolle bei seiner Hochzeit zuweisen.

Der irische Schauspieler ('Friends with Kids') heiratete seine langjährige Partnerin, die britische Fernsehmoderatorin und Schriftstellerin Dawn Porter, im letzten Monat. In einem Interview mit dem 'Closer'-Magazin verriet O'Dowd, ob es irgendwelche Missgeschicke während der Hochzeitszeremonie gab: "Nein, aber es gab andauernde Verhandlungen mit unserem Hund, Potato, ob er der Ringträger sein könne", lachte er.

Seit seinem Aufritt in dem Kassenschlager 'Brautalarm', in dem auch Kristen Wiig, Maya Rudolph und Rose Byrne auftraten, ist der Beliebtheitsgrad des Darstellers enorm gestiegen.

Er gestand, dass die Dinge in seiner Schulzeit jedoch ganz anders lagen und dass sich seine Mitschüler oft über ihn lustig machten. "Ich war sehr groß, als ich jung war. Mit elf Jahren war ich schon 1,82 Meter. Mein Spitzname war Pelikan. Ich hatte lange, schlaksige Beine und stolperte damit über das Footballfeld. Ich hatte zwar keinen imaginären Freund, aber ich sprach häufig mit mir selbst. Das ist wohl so ziemlich das gleiche", grinste Chris O'Dowd.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken