Chris Cornell (†): Witwe Vicky Cornell schreibt herzzerreißenden Abschiedsbrief

Vor einer Woche nahm sich "Soundgarden"-Sänger Chris Cornell das Leben. In einem offenen Brief verabschiedet sich Ehefrau Vicky Cornell von ihrem Liebsten 

Chris Cornell und Ehefrau Vicky Cornell waren 13 Jahre lang verheiratet.

Vor einer Woche nahm sich Musik-Star Chris Cornell (†) das Leben. Ein Schock, dessen Wirkung nicht nachlässt. Das "Billboard"-Magazin veröffentlicht jetzt einen Brief, mit dem seine Witwe Vicky Cornell ihrer großen Liebe mit rührenden Worten Lebewohl sagt.

Vicky Cornell trauert um ihren Ehemann

13 Jahre war Vicky mit dem Sänger verheiratet gewesen. Nun muss sie ihn zu Grabe tragen. "Mein liebster Christopher", beginnt sie ihren Brief mit liebevollen Zeilen. "Du warst der beste Vater, Ehemann und Schwiegersohn. Du warst so voller Geduld, Empathie und Liebe." Gemeinsam hat das Paar zwei Kinder: Tochter Toni, 12, und Sohn Christopher, 11. Ein liebevolles Familienleben, eine Musik-Karriere, Ruhm, Geld - Chris Cornell schien alels zu haben. Die nächsten Zeilen in Vickys Brief tverdeutlichen jedoch, dass hinter dieser strahlenden Fassade eine dunkle Seite gab, von der sie angenommen hatte, ihr Mann habe sie überwunden. "Du sagtest mir immer, ich hätte dich gerettet. Dass du ohne mich nicht mehr am Leben wärst. Mein Herz strahlte, dich glücklich, lebend und motiviert zu sehen (...)." Doch der Schein trug.

Jennifer Garner

Sie hat ihr Auto im Parkhaus verloren

Jennifer Garner
So verpeilt haben wir Jennifer Garner selten gesehen. Die Schauspielerin irrt verzweifelt durch ein einstöckiges Parkhaus.
©Gala

Chris Cornell nimmt sich das Leben

Am 18. Mai erhängt sich Chris Cornell in einem Hotelzimmer in Detroit. Zunächst mag Vicky nicht an einen Selbstmord glauben. Doch der Autopsiebericht bringt kurze Zeit später die traurige Gewissheit: Es war Selbstmord. Ein Wissen, dass seine Witwe kaum ertragen kann.  "Es tut mir so unendlich leid, mein Liebster, dass ich nicht habe sehen kommen, was mit dir passieren würde. Es zerreißt mir das Herz, dass du alleine warst, denn ich weiß, du warst nicht du selbst in dieser Nacht, Christopher", schreibt sie in herzzerreißenden Zeilen. 

Vicky verliert nicht ihren Lebensmut

Trotz ihres Schmerzes muss Vicky stark bleiben - für sich und vor allem ihre beiden Kinder mit dem toten Sänger. "Ich bin am Boden zerstört, doch ich bleibe stark für dich und unsere Kleinen. Ich werde kämpfen, auch wenn ich dich dabei jede Minute vermissen werde". Ihren Brief schließt sie mit den Worten: "Ich habe dich mehr geliebt, als jemals jemand anderes jemanden geliebt hat und mehr, als jemand jemals wird. Für immer und ewig, deine Vicky."

Cornell hatte als Teenager mit Depressionen und später auch mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen. Am Freitag (27. Mai) soll Chris Cornell in Los Angeles auf dem"Hollywood Forever Cemetery" in einer privaten Zeremonie beigesetzt werden.

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche