Chris Cornell (†) beigesetzt: So bewegend war seine Trauerfeier

Mit einer emotionalen Trauerfeier nahmen am Freitag Familie und Stars Abschied von Rockmusiker Chris Cornell. Darunter auch sein guter Freund Brad Pitt

Chris Cornell wird am 26. Mai 2017 in LA beigesetzt. Freund Brad Pitt ist gekommen, um Abschied zu nehmen.

Der Himmel war bewölkt, als Chris Cornell (1964-2017) am Freitagnachmittag auf dem Hollywood Forever Friedhof in Los Angeles seine letzte Ruhestätte fand. Zahlreiche Musiker-Kollegen und Promis waren gekommen, um Abschied vom Frontmann der Band Soundgarden ("Black Hole Sun") zu nehmen; darunter auch seine Ehe-Frau Vicky Cornell und Hollywood-Star Brad Pitt. 

Bewegende Momente der Beerdigung von Chris Cornell

Im Fokus der Trauerfeier stand laut US-amerikanischen Medien Cornells Liebe zu seiner Familie und Freunden sowie seine musikalischen Erfolge als eine der berühmtesten Stimmen des Rock. "Chris war so melodisch wie die Beatles, so rockig wie Sabbath und so tief bewegend wie Edgar Allan Poe", sagte Tom Morello (52), Cornells Bandkollege der Supergroup Audioslave, Berichten zufolge während seiner Trauerrede. Für einen Gänsehaut-Moment sorgte Linkin Parks Chester Bennington (41) mit seiner Darbietung des Songs "Hallelujah" von Leonard Cohen. Der Auftritt rührte viele Gäste zu Tränen.

Dieter Bohlen privat

So lebt der Pop-Titan mit seiner Carina

Dieter Bohlen gibt private Einblicke in sein Leben
Dieter Bohlen und Carina Walz führen ihre Instagram-Fangemeinde durch ihr Strandhaus in Plettenberg, Südafrika.
©Gala

Das "Who is Who" der Stars nimmt Abschied

Unter den Trauergästen waren neben Hollywood-Star Brad Pitt (53) Erfolgsproduzent Pharrell Williams (44) und Schauspieler Christian Bale (43) sowie Lars Ulrich (53) und James Hetfield (53) von Metallica, Dave Navarro (49) von Jane's Addiction, Eagles-Gitarrist Joe Walsh (69) und Gavin Rossdale (51), Frontmann der Band Bush. Viele von ihnen hatten zuvor bereits auf Social-Media letzte Grußworte an Cornell hinterlassen. 

"Die Stimme unserer Generation"

Auf einem Podium, auf dem vier große Porträts von Cornell aufgestellt waren, hielten Schauspieler Josh Brolin (49) und die Soundgarden-Musiker Kim Thayil (56) und Matt Cameron (54) weitere Grabreden. Am Ende der Zeremonie legten die Trauernden Blumen und rote Rosen auf Cornells Grabstein, auf dem geschrieben steht: "Die Stimme unserer Generation und ein Künstler für die Ewigkeit". Cornell ist in unmittelbarer Nähe von Johnny Ramone (1948-2004), Gitarrist und Mitbegründer der Punkband Ramones, begraben.

Chris Cornell nahm sich am 18. Mai im Alter von nur 52 Jahren das Leben. 

Brad Pitt trauert im Chris Cornell. 


Traurig: Brad Pitt im Gespräch mit Gavin Rossdale auf der Beisetzung von Chris Cornell.


Vicky Cornell, die Witwe von Chris Cornell, im Gespräch mit dem Pfarrer. 


Die Trauergemeinde erweist Chris Cornell die letzte Ehre.


Der Grabstein von Chris Cornell. 


Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche