VG-Wort Pixel

Chris Cornell (†) Autopsiebericht enthüllt: So nahm er sich das Leben

Chris Cornell 
Chris Cornell 
© Reuters
Der plötzliche Tod von Chris Cornell ist aufgeklärt. Nachdem die Gerichtsmedizin einen Selbstmord als Todesursache bestätigt hat, kommt nun ein trauriges Details ans Licht 

Einen Tag nach der Meldung über den Selbstmord von Chris Cornell stehen Musikwelt und Fans immer noch unter Schock. Nun wurde auch bekannt gegeben, wie der "You know my name"-Interpret seinem Leben ein Ende setzte. 

So nahm sich Chris Cornell das Leben

Nach Angaben von Polizei und Gerichtsmedizinern hat sich Cornell in einem Badezimmer des MGM Grand Hotels von Detroit das Leben genommen. Einen Tag nach der tragischen Todesmeldung wird bekannt: Der 52-Jährige hat sich erhängt. Das hat der Autopsiebericht ergeben. 

Konzert einen Tag vor dem Selbstmord

Der Sänger gab noch am Mittwoch, einen Tag vor seinem Freitod, ein Konzert mit seiner Band Soundgarden in Detroit. Cornell, der als Teenager mit Depressionen und später auch mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen hatte, wurde nur 52 Jahre alt. Er hinterlässt eine Frau und drei Kinder. Seine Witwe Vicky hat sich bereits in der Öffentlichkeit geäußert und einen Selbstmord eigentlich ausgeschlossen. 

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111.

jre SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken