Chris Brown: Freunde bekommen Auto-Verbot

Genug ist genug: Chris Brown erlaubt seinen Freunden nicht mehr, mit seinen Autos zu fahren. Der Grund: Ein Kumpel schrottete seinen Lambo.

Der Rapper Chris Brown (27, "Royalty") zieht Konsequenzen aus dem Unfall mit seinem Lamborghini Aventador in der letzten Woche. Ein Freund des Musikers kam mit dessen 500.000 Euro teuren Luxus-Wagen von der Straße ab und zerstörte diesen komplett. Bislang hatten sieben enge Bekannte von Brown uneingeschränkten Zugang zu dessen Fuhrpark und konnten dessen Autos benutzen - bis jetzt. Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, lässt der Skandal-Rapper nach dem Vorfall niemanden mehr in seine Garage.

Nach dem Crash entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle, um von der Polizei nicht geschnappt zu werden. Brown soll allerdings den Namen des Übeltäters kennen und diesen bereits zur Rede gestellt haben. Demnach habe dieser ihm gebeichtet, zwar die Kontrolle über den Wagen verloren zu haben, beteuerte aber gleichzeitig, nicht unter Drogeneinfluss gestanden zu haben. Die Behörden gaben bekannt, dass sie nicht groß nach dem Fahrer fahnden werden, da niemand verletzt und außer dem Totalschaden am Lambo nichts beschädigt wurde.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche