Chris Brown Das war seine Flirt-Masche

Chris Brown
© CoverMedia
R'n'B-Sänger Chris Brown nutzte schon früher seine Stimme, um Mädchen zu beeindrucken.

Chris Brown (23) eroberte als Teenager Mädchenherzen, indem er in Shoppingzentren einfach drauflos sang.

Der R'n'B-Sänger ('Beautiful People') muss heute lachen bei der Erinnerung an seine "Mädchen-Magnet"-Masche und daran, wie er sich als Jugendlicher abgestrampelt hat, um die Girls zu beeindrucken. Heute hat er keinen Mangel an Verehrerinnen, aber das war nicht immer so.

"Ich habe tatsächlich in Einkaufszentren gesungen und bin einfach zu einer Gruppe Mädchen hingegangen. Und dann sagten sie 'Hey, wer ist denn der Junge?' Und all meine Freunde lernten die Mädels auch kennen", schmunzelte er im Gespräch mit 'Prestige Hong Kong'. "Das war ein guter Mädchen-Magnet damals."

Der Musiker erzählte auch, wie er im Alter von 13 Jahren entdeckt wurde; viele Gerüchte ranken sich um den Vorfall an einer Tankstelle, wo er nach einer spontanen Gesangseinlage sofort einen Plattenvertrag angeboten bekommen haben soll.

"Oh, nie, nie, nie [würde ich an Tankstellen singen]. Die Tankstellengeschichte ... Das ist so, als ob man der Person am Ende einer Menschenreihe etwas ins Ohr flüstert - wenn es am anderen Ende ankommt, ist es eine andere Nachricht. Ein Typ kam zu der Tankstelle [in Virginia], wo mein Vater arbeitete, und der kannte einen, der einen kannte, der einen kannte, der einen bei einer Produktionsfirma kannte", klärte Chris Brown die Geschichte um seine Entdeckung auf.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken