VG-Wort Pixel

Todesdrama um Fußball-Star Torwart stirbt nach Zusammenprall

Choirul Huda (†)
Choirul Huda (†)
© STR/AFP / Getty Images
Choirul Huda (†) ist tot. Der indonesische Torwart starb nach einem heftigen Zusammenprall mit einem Gegenspieler

Choirul Huda (†) stand seit 1999 für seinen Verein Persela FC zwischen den Pfosten. Er bestritt dabei über 600 Spiele in der indonesischen Eliteliga. Jetzt die Tragödie beim Spiel gegen Semen Padang: Bei einem Zusammenprall mit einem Mitspieler bricht sich Huda das Genick - und stirbt kurz darauf im Krankenhaus.

Choirul Huda (†) stirbt nach Zusammenprall

In der 44. Minute wollte Huda einen Angriff des Gegners unterbinden und prallte beim Herauslaufen unglücklich mit Mitspieler Ramon Rodrigues zusammen. Daraufhin hielt sich Huda zunächst das Kinn, doch dann fiel er in Ohnmacht. Sofort eilten Sanitäter herbei und lieferten den schwer verletzten Keeper ins Krankenhaus ein. Dort verstarb der 38-Jährige am Nachmittag des 15. Oktobers aufgrund seiner schweren Kopf- und Nackenverletzungen.

Der Weltfußball trauert

Der Fußballweltverband FIFA trauert via Instagram mit folgenden Worten:

"Tragische Nachrichten erreichen uns heute aus Indonesien, nachdem der populäre Torhüter Choiral Huda nach einer Kollision verstarb. Unser aufrichtiges Beileid an Choirals Familie und seinen Verein und seine Fans in Indonesien."
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Unsere Videoempfehlung zum Thema:

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken