VG-Wort Pixel

Cheyenne Ochsenknecht "Ich will keinen Promi-Bonus"

Cheyenne Ochsenknecht ist in Paris ein gefragtes Model. In GALA erzählt sie, wie sie es ohne die Hilfe der berühmten Eltern geschafft hat

Der jüngste Spross des Ochsenknecht-Clans macht gerade den weitesten Sprung aus dem Nest: Cheyenne, Tochter von Natascha, 52, und Uwe Ochsenknecht, 61. Seit Oktober steht die 17-Jährige in Paris bei der renommierten Agentur Premium unter Vertrag. Aus eigener Initiative kümmerte sie sich nach der Mittleren Reife darum.

Paris ist die Stadt der Mode, da wollte ich immer hin

sagt sie im Gespräch mit GALA. Doch der Start war kein einfacher. "Ich bin voriges Jahr hingefahren und habe mich bei einer Agentur vorgestellt. Die meinten knallhart, ich bin zu dick." Cheyenne hielt an ihrem großen Traum fest. 

Zuerst dachte ich zwar schon, da bricht jetzt eine Welt zusammen, aber dann bin ich direkt zur nächsten Agentur. Die haben mir gesagt: 'Okay, du hast vielleicht ein oder zwei Zentimeter zu viel Umfang, aber das bekommen wir hin.' Ich hab einfach mehr Sport gemacht und bin heute mit der Agentur superhappy."

Ihren VIP-Background – neben Papa Uwe sind auch ihre Brüder Wilson Gonzalez und Jimi Blue im Filmbusiness erfolgreich – spielt die 1,78 Meter große Blondine nicht aus.

Ich will keinen Promi-Bonus. Daher laufe ich in der Agentur auch nur unter meinem Vornamen. 
Natascha Ochsenknecht spricht über die Model-Karriere von Tochter Cheyenne.

Alles ganz schön taff für einen Teenager. Wie sieht es denn mit Heimweh aus, wenn sie in ihrer Pariser Model-WG wohnt? 

Klar, ich habe meine Mutter auch schon mal weinend angerufen. Aber wenn ich Heimweh habe, facetimen wir jetzt, dann geht’s wieder.

Fachliche Tipps kann sie sich bei ihrer Mama sowieso immer holen: Auch Natascha Ochsenknecht war Model, als sie Uwe kennenlernte. Seit 2012 ist das Paar geschieden.

Und was macht die Liebe bei Cheyenne?
Ich bin Single und vermisse gerade nichts. Mir macht das Modeln so einen großen Spaß! Darauf will ich mich jetzt konzentrieren.
Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken