VG-Wort Pixel

Cheyenne Ochsenknecht Sie möchte ihrem Kind einen "besonderen" Namen geben

Cheyenne Ochsenknecht
© Getty Images
Cheyenne Ochsenknechts Baby wächst und gedeiht. Zwar sind es noch ein paar Monate bis zur Geburt hin, doch in Sachen Namensfindung hat die Influencerin schon einen klaren Plan.

Cheyenne Ochsenknecht, 20, ist im sechsten Monat schwanger und das darf jetzt auch jeder sehen. Auf Fotos versteckt sie ihr wachsendes Bäuchlein nicht mehr und auch gegenüber der Medien zeigt sich die Tochter von Natascha, 56, und Uwe Ochsenknecht, 64, auskunftsfreudig. So verriet sie jetzt, dass sie für ihren Nachwuchs schon konkrete Namens-Ideen hat.

Cheyenne Ochsenknecht möchte einen "besonderen" Namen

Sie selbst weiß schon, ob sie einen Mädchen oder einen Jungen bekommt, auch Mama Natascha weiß Bescheid und der Kindsvater. Ihr süßes Geheimnis hat sie allerdings noch nicht mit der Öffentlichkeit geteilt. Wohl aber dürfen schon jetzt alle wissen, dass Cheyenne sich für ihr Baby einen ganz besonderen Namen wünscht. Das verriet sie jetzt in der MDR-Talkshow "Riverboat". Ihr sei wichtig, ihrem Kind einen Namen zu geben, "den nicht jeder hat". "Es ist was Besonderes, wenn man einen Namen hat, den Leute vielleicht noch nicht vorher gehört haben. Das Kind wird auf jeden Fall einen Namen bekommen so wie ich. Oder meine Brüder", erklärte die 20-Jährige in der Talkshow. 

Ein Name der Familientradition entsprechend

Mit ihrer Entscheidung schlägt Cheyenne den gleichen Weg ein, den Natascha und Uwe damals gegangen sind, immerhin haben sie mit Cheyenne, Savannah, Wilson, Gonzalez, Jimi und Blue sechs außergewöhnliche Namen für ihre drei Kinder ausgesucht. So ausgefallen der Name für ihr eigenes Baby auch sein darf, auch für Cheyenne Ochsenknecht gibt es in Sachen Kreativität bei der Namensfindung Grenzen. So betont sie bei "Riverboat", dass ihr Baby auf keinen Fall "Darth Vader" oder wie ein anderer "Star Wars"-Charakter heißen wird. Ob der Vater des Kindes diese Idee vielleicht gehabt hat?

Verwendete Quelle:MDR

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken