VG-Wort Pixel

Chet Hanks So war das Aufwachsen als Promi-Sohn

Der Hanks-Clan bei den Golden Globes 2020 (v.l.): Colin Hanks, Tom Hanks, Rita Wilson, Chet Hanks, Elizabeth Hanks und Truman
Der Hanks-Clan bei den Golden Globes 2020 (v.l.): Colin Hanks, Tom Hanks, Rita Wilson, Chet Hanks, Elizabeth Hanks und Truman Hanks.
© imago/Future Image
Schauspieler Chet Hanks startet seinen YouTube-Kanal mit einem Video, in dem er über das Aufwachsen als Sohn von Filmstar Tom Hanks erzählt.

"Ruhm ist ein zweischneidiges Schwert." Das hat Schauspieler Chet Hanks (31) am eigenen Leib erfahren, wie der Sohn von Hollywood-Star Tom Hanks (65) nun in einem neuen Video seines YouTube-Kanals berichtet. In "The Truth About Growing Up As A Hanks" erzählt der gebürtige Kalifornier "die Wahrheit über das Aufwachsen als ein Hanks".

"Es gibt eine Menge Vorteile, aber manchmal kann es auch ziemlich seltsam sein", sagt der 31-Jährige in dem Clip. "Ich konnte viele coole Sachen machen, zu denen viele Leute nicht die Gelegenheit haben. Ich konnte die Welt bereisen, in schönen Hotels übernachten, in Privatflugzeugen fliegen, und das ist ein Segen." Er würde es nicht anders haben wollen.

Doch dann beschreibt er die Kehrseite der Medaille, denn Ruhm könne auch "Eifersucht" und "Neid" erzeugen. "Meine Erfahrung war sogar noch komplizierter, denn zusätzlich zu der Tatsache, dass Ruhm bereits toxisch ist, war ich nicht einmal selbst berühmt", so Chet. "Ich war nur der Sohn von jemandem, der berühmt war, also hatte ich noch nicht einmal etwas geleistet, um irgendeine Art von Anerkennung zu verdienen, und das hat eine Menge Verachtung hervorgerufen."

"Als ich aufwuchs, haben mich die Leute oft geärgert"

In der High School und im College hätten sich die anderen ihre Meinung über ihn gebildet, "bevor sie überhaupt die Chance hatten, mich kennenzulernen, und es war extrem schwer, diese Mauern zu durchbrechen", erinnert sich der Schauspieler und er fügt hinzu: "Als ich aufwuchs, haben mich die Leute oft geärgert. Aber nie direkt ins Gesicht. Es geschah immer hinter meinem Rücken, in Form von Klatsch und Tratsch." Chet habe lange gebraucht, um zu lernen, dass "die Wahrnehmung der Leute von dir nur ein Spiegelbild ihrer selbst" sei.

All diese Erfahrungen hätten dazu geführt, dass er sich eine harte Schale zugelegt habe. Das sei aber nicht nur aus Wut passiert, sondern auch aus "Scham" und "Unsicherheit", weil er "privilegiert" aufgewachsen sei. Inzwischen habe er sein Leben geändert und befinde sich nicht mehr auf dem "selbstzerstörerischen Weg der Wut und des Feierns". Das Video schließt er mit dem Versprechen, dass er immer die "ganze Wahrheit" über sein Leben in Hollywood erzählen und dass "noch mehr kommen" werde...

Tom Hanks, der seit 1988 mit Rita Wilson (65) verheiratet ist, hat neben Chet noch die Söhne Colin (44) und Truman (26) sowie Tochter Elizabeth (39).

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken