Chester Benningtons (†) Testament: Zum Heulen! Sein letzter Wille

Im Juli hat sich Linkin-Park-Sänger Chester Bennington das Leben genommen - sein letzter Wille rührt zu Tränen

Chester Bennington (†)
Letztes Video wiederholen
Für Chester Bennington (†) war die Familie das Allerwichtigste, weshalb sein letzter Wille auch nicht überrascht. Trotzdem kommen einem bei seinem Testament fast die Tränen.

Am 20. Juli 2017 beendete Chester Bennington mit nur 41 Jahren sein junges Leben. Der Musiker der Band Linkin Park ("Crawling") litt stark unter Depressionen und sah keinen anderen Ausweg, als eigenmächtig einen Schlussstrich zu ziehen. 

Chester Benningtons Testament

Natürlich war und ist Chesters Fangemeinde geschockt. Aber auch für die Familie war der Tod Benningtons ein schwerer Schlag. Der Sänger hatte sechs Kinder aus drei verschiedenen Beziehungen - die Familie bedeutete ihm alles. Daher ist sein letzter Wille aus seinem Testament nur allzu verständlich. Dennoch rühren die letzten Worte von Chester Bennington sehr zu Tränen. 

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche