Chester Bennington: Seine Ex bekommt Hälfte seiner Tantiemen

Die Nachlassverwaltung von Linkin-Park-Sänger Chester Bennington hat entschieden, dass seine Ex-Frau die Hälfte seiner Tantiemen bekommt.

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington bei einem Konzert in Madrid im Juni 2017 - einen Monat vor seinem Suizid

Die Angehörigen von Linkin-Park-Sänger Chester Bennington (1976 - 2017) haben in Sachen Nachlass offenbar eine friedliche Lösung gefunden: Benningtons Ex-Frau Samantha Olit soll die Hälfte seiner Tantiemen bekommen. Das berichtet das US-Promiportal "TMZ".

Im Juli 2017 hatte der Frontmann im Alter von 41 Jahren Selbstmord begangen. Er hinterlässt sechs Kinder von drei Frauen, darunter sein Sohn Draven (17) aus erster Ehe mit Samantha Olit. Mit ihr war der Sänger von 1996 bis 2005 verheiratet. Wie Benningtons Witwe Talinda Bennington (43) nun offenbar entschied, soll Olit 50 Prozent der Einnahmen aus dem Verkauf von Fanartikeln sowie der Tantiemen seiner Lieder bekommen. Talinda Bennington verwaltet den Nachlass des Linkin-Park-Sängers, mit dem sie seit 2005 verheiratet war und drei Kinder hat: Sohn Tyler Lee (13) und die Zwillingstöchter Lily und Lila (9)

Stefanie Giesinger

Sie verliert auch in der Krise nicht ihr Lachen

Stefanie Giesinger
Stefanie Giesinger zeigt ihren Fans humorvoll den Unterschied zwischen Darstellungen auf Instagram gegen die Realität und nimmt sich damit auch sich selbst auf die Schippe.
©Gala

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche