VG-Wort Pixel

Chester Bennington (†) Polizei veröffentlicht Notruf des Fahrers

Chester Bennington (†)
Chester Bennington (†)
© Action Press
Die Behörden veröffentlichten nun den Notruf nach Chester Benningtons Suizid. Dieser Audio-Mitschnitt dokumentiert das ganze Drama um den Sänger

Nachdem seine Haushälterin den toten Linkin-Park-FrontmannChester Bennington (1976-2017) am vergangenen Donnerstag in dessen Haus im Los Angeles County gefunden hatte, war es sein Fahrer, der den Notruf absetzte - dieser wurde nun veröffentlicht.

Der Chauffeur setzte den Notruf ab

Das geht aus dem nun zur Verfügung gestellten Mitschnitt der Behörden hervor. In der zwei Minuten langen Aufnahme ist zu hören, wie der Fahrer mit ruhiger Stimme der Dame am Telefon die Fakten mitteilt, während im Hintergrund die Haushälterin vor Verzweiflung laut weint. "Hallo, ich bin der Fahrer und ich bin gerade zum Haus gefahren und die Haushälterin kam raus und sagte, dass sich leider jemand umgebracht hätte", sagte der Anrufer. Er selbst habe die Leiche nicht gesehen, könne nur mitteilen, was ihm gesagt wurde. Laut der Haushälterin sei er schon länger tot, so der Chauffeur weiter, der Bennington eigentlich zu einem Foto-Shooting hätte bringen sollen. 

Chester Benningtons Haushälterin total aufgelöst

Als die Frau des Notrufs nachfragte, ob im Hintergrund die verzweifelte Haushälterin zu hören sei, sagte der Anrufer: "Ja, sie spricht gerade mit seiner Frau." Wenige Minuten nach diesem Notruf trafen bereits die Rettungskräfte ein, die nur noch den Tod von Chester Bennington feststellen konnten. Er hinterlässt sechs Kinder von zwei unterschiedlichen Frauen.

Unsere Video-Empfehlung  

Chester Bennington (†41) und seine Familie

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken