Cheryl Shepard: Das bewegende Interview über Hendrikje Fitz

Hendrikje Fitz starb am 7. April an den Folgen ihrer Krebs-Erkrankung, heute wird sie beerdigt. Auch Cheryl Shepard ist dort. Zuvor gab sie GALA ein bewegendes Interview

Cheryl Shepard

Heute wird Hendrikje Fitz auf dem Waldfriedhof in Berlin-Zehlendorf beerdigt. Familie und Freunde werden noch einmal zusammenkommen, um von der beliebten Schauspielerin Abschied zu nehmen. Auch ihre Kollegin und gute Freundin Cheryl Shepard wird da sein, wie sie GALA im Interview erzählt. Jahre lang spielten die beiden Seite an Seite in der Fernsehserie "In aller Freundschaft", bauten so ein Vertrauensverhältnis auf, das weit über das von normalen Schauspielkollegen hinausgeht.

Oliver Pocher

Hat er keine Zeit für Baby Nummer vier?

Oliver Pocher und Fans
Arbeit, Arbeit, Arbeit: So sieht aktuell das Leben von Oliver Pocher aus. Das dürfte sich mit Kind Nummer vier ändern - oder nicht?
©Gala

Tiefgehende Gespräche

"Ich habe die zwei Jahre, in denen sie gegen den Krebs gekämpft hat, sehr intensiv mit ihr erlebt. Wir hatten einige sehr tiefgehende Gespräche – mit dem Wissen, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Von diesen Gesprächen zehre ich nach wie vor. Ich vermisse sie. Gleichzeitig weiß ich aber auch, dass Hendrikje die Zeit, die ihr geblieben ist, sehr bewusst genutzt hat. Sie hat versucht, die Dinge, die sie noch erleben wollte, zu machen. Und ihr war wichtig, den Menschen, die ihr was bedeutet haben, das auch zu zeigen. Sie hatte eine vorbildliche Art und Weise, positiv mit dem nahenden Tod umzugehen. Sie hat neue Türen geöffnet, mir neue Räume gezeigt und dafür bin ich ihr sehr dankbar",so Cheryls rührende Beschreibung ihrer tiefen Beziehung zu Hendrikje.

Hendrikje Fitz und Cheryl Shepard

Kommunikation über den Tod hinaus

Verabschieden konnte sich die gebürtige US-Amerikanerin von der an Krebs erkrankten Hendrikje leider nicht, und trotzdem scheint Cheryl mit dem Tod ihrer Freundin im Reinen zu sein. "Die letzten Male, in denen wir geschrieben haben, wusste ich, dass sie bereits schwächer wird und es ihr mehr Schwierigkeiten bereitet, längere Antworten zu verfassen. So war es für mich auch klar, dass ich mich ein bisschen zurücknehme. Ich wusste, dass sie lesen wird, was ich schreibe und dass es ihr gut tut. Das war das Wichtigste für mich. Die Kommunikation hat von meiner Seite aus bis zum Schluss angehalten – wahrscheinlich besteht sie auch jetzt noch.“

Letztes Zusammenkommen

Ab Ende Mai wird Cheryl in einer Hauptrolle in der Telenovela "Rote Rosen" zu sehen sein, die Dreharbeiten laufen bereits auf Hochtouren und nehmen die 50-Jährige sehr in Beschlag. Trotzdem wird Cheryl sich die Zeit für die Beisetzung heute nehmen. "Die Produktion von 'Rote Rosen' nimmt viel Rücksicht und hat den Drehtag so gestaltet, dass ich dabei sein kann. Das ist mir auch sehr wichtig. Dass noch einmal alle Menschen zusammenkommen, die Hendrikje geliebt haben, ist etwas sehr Positives und tut allen gut."

"In aller Freundschaft"-Star

Hendrikje Fitz ist tot

"In aller Freundschaft"-Star: Hendrikje Fitz ist tot
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche