VG-Wort Pixel

Chelsea Clinton + Herzogin Catherine Bei den Royals abgeschaut?


Chelsea Clinton ist stolze Mama geworden und zeigte ihr Töchterchen Charlotte vor der Klinik - doch irgendwie kommen einem die Fotos bekannt vor. Haben die Clintos sich die Inszenierung etwa bei den britischen Royals abgeguckt?

Riesenjubel im Hause Clinton! Am Samstag (27. September) erblickte Charlotte Clinton Mezvinsky das Licht der Welt, das erste Kind von Chelsea Clinton und dem Investmentbanker Marc Mezvinsky. Stolz präsentierten die frisch gebackenen Eltern ihre Tochter am Montag (29. September) vor der Klinik den Pressefotografen. Mit dabei waren auch Chelseas Eltern, Ex-US-Präsident Bill Clinton und Hillary Clinton, die mögliche Kandidatin der Demokraten für die nächsten US-Präsidentschaftswahlen.

Chelsea Clinton, mit ihrer süßen Tochter auf dem Arm, trägt ein hellblau-weiß gemustertes weites Kleid. Neben ihr stehen beschützend ihr Ehemann und ihre Eltern. Das lachende Krankenhauspersonal im Hintergrund rundet die gelungene Baby-Begrüßung für die versammelten Pressefotografen ab. Hmmm, irgendwie kommt einem das doch bekannt vor, oder?

Stimmt! Nachdem im vergangenen Jahr Prinz George geboren wurde, traten Herzogin Catherine und Prinz William für das erste Babyfoto gemeinsam mit dem Personal des St. Mary's Krakenhauses in London vor die Presse. Catherine, mit Prinz George auf dem Arm, trug ein weites hellblaues Kleid mit Punkten. Wenn das mal kein Zufall ist! Aber auch Herzogin Catherine und Prinz William hatte bei ihrer Inszenierung für die Presse ein Vorbild: 1982 wurde Prinz William ebenfalls im St. Mary's Krankenhaus geboren. Zwei Tage nach der Geburt zeigten Prinzessin Diana und Prinz Charles stolz ihren Erstgeborenen vor dem Krankenhaus. Diesmal trug der Papa den royalen Spross auf dem Arm, Diana trug ein grünes, weites Kleid mit weißen Punkten und lächelte schüchtern.

Mit ihrem Babyfoto reihen sich die Clintons scheinbar ganz bewusst in diese royale Tradition der Inszenierung des Familiennachwuchses ein. Warum auch nicht? Da es in den USA keinen König oder eine Königin samt turbulentem Familienanhang gibt, übernehmen diese Rolle die einflußreichen Politik- oder Unternehmerfamilien wie die Clintons, die Bushs, die Kennedys oder die Trumps. Sozusagen: Royals light - Made in USA!

pko / Gala

Prinzessin Charlotte


Mehr zum Thema


Gala entdecken