VG-Wort Pixel

Charlotte Würdigs "Paranoia" Emotionales Geständnis

Charlotte Würdig
© instagram.com/charlottewuerdig/
Als berufstätige Zweifach-Mami hat es TV-Moderatorin Charlotte Würdig nicht immer einfach - auf ihrem Instagram-Account postete sie einen langen Brief an ihre Fans

Das schlechte Gewissen begleitet Charlotte Würdig, 38, auf Schritt und Tritt, wenn sie für die Arbeit unterwegs ist. 
Momentan steht die taffe Blondine für den Sender TLC gemeinsam mit Kollegin Sila Sahin, 31, vor der Kamera, doch kann die Frau von Rapper Sido, 36, ihren beruflichen Erfolg nicht vollends genießen. Der Grund: ihre zwei Söhne, die sie mit ihrem Ehemann gemeinsam großzieht. 

Charlotte Würdig hat ein schlechtes Gewissen

Doch wenn die Powerfrau für ihren Job reisen muss, vermisst sie ihre Kleinen. Seit 2012 ist Charlotte Würdig mit dem Musiker ("Bilder im Kopf") verheiratet, im August 2013 kam ihr erster gemeinsamer Sohn zur Welt. Anfang April 2016 bekam sie einen zweiten Jungen. Nicht bei ihren Jungs zu sein, schmerzt die Zweifach-Mama oftmals sehr. "Auf der einen Seite soll und will ich arbeiten auf der anderen Seite habe ich schon nach 2 Minuten Abstinenz von meiner Familie schlechtes Gewissen", schreibt sie auf ihrem Instagram-Profil und spricht dabei vielen berufstätigen Müttern sicherlich aus der Seele. 

Der Konflikt von Charlotte Würdig 

"Ich weiss, dass ich gerne arbeite und es wirklich auch für den Kopf und für mein Selbstbewusstsein brauche und, dass ich auch den Kleinen ein gutes Vorbild sein sollte, indem ich zeige wie wichtig es ist zu arbeiten. Ich achte darauf, dass meine Jobs nicht unnötig lange dauern und, dass ich (meist) abends wieder zu Hause bin und, dass trotzdem die Mehrzeit mit meinen Kids ist und dann zu 100%... denn es gibt nix schöneres als Zeit mit meiner kleinen Familie!!" 

Video-Empfehlung zu dem Thema

Lena Gercke

Das gibt ihr Kraft

Doch wenn sich Charlotte an ihre eigene Kindheit zurückerinnert, geht es ihr schon viel besser, denn ihre Eltern waren ebenfalls berufstätig. "und habe ich gelitten? Nein, ganz im Gegenteil! Die Auszeit tat sogar zwischendurch sehr gut", sagt sie und möchte ihren Kids ein gutes Vorbild sein.

"Der "Teufel rechts" lässt mich nicht in Ruhe"

Auch wenn ihr Herz ihr sagt, dass sie ihr Bestes gibt und eine super Mutter ist - ein kleines Stimmchen mäkelt an ihr dennoch herum. "Trotzdem, der "Teufel rechts" lässt mich nicht in Ruhe. Liebe Mütter da draussen, geht es euch auch so, oder bin ich alleine mit meiner "Paranoia". Für ihr offenes Posting erntet Charlotte Würdig viel Zuspruch und natürlich geht es nicht nur ihr so, sondern so vielen tollen Mamas da draußen. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken