Charlize Theron: Keinen Draht zu Michael Fassbender?

Hollywood-Beauty Charlize Theron witzelte, sie fühle sich unwohl in Gegenwart von Michael Fassbender.

Stichelei: Charlize Theron (36) scherzte, die Zusammenarbeit mit Michael Fassbender (35) sei "nicht sehr" angenehm gewesen.

In Ridley Scotts neuem Meisterwerk 'Prometheus - Dunkle Zeichen', der am 9. August ins Kino kommt, spielen die beiden Hollywoodler erbitterte Gegner, was Theron ('Monster') zum Anlass nahm, gegen ihren Kollegen ('Shame') zu sticheln. Im Doppelinterview mit 'W' erklärte die Blondine: "Ich hatte das große Glück, mit Menschen zu arbeiten, mit denen ich mich sehr wohl gefühlt habe. Es gab nur zwei Gelegenheiten, bei denen ich mich …" Fassbender fiel ihr ins Wort: "… unwohl gefühlt hab?", woraufhin Theron lachte: "Und Michael ist einer der Menschen, mit denen ich mich nicht sehr wohl gefühlt habe!" Der Beschuldigte versuchte, sich in ein besseres Licht zu rücken, indem er unterstrich, einen eher emotionslosen Part gespielt zu haben: "Hallo! Ich war ein Roboter!"

Dass diese Stichelei nicht ernst gemeint war, beweisen die heißen Fotos, die begleitend zum Interview geschossen wurden. Darauf sind Charlize Theron und Michael Fassbender in sexy Posen zu sehen, sie tragen Leder-Kleidung und schmiegen sich eng aneinander.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche