VG-Wort Pixel

Charlize Theron Die Wahrheit über die Trennung von Sean Penn

Sean Penn, Charlize Theron
© Reuters
Charlize Theron soll die Beziehung mit Sean Penn beendet haben, indem sie sich einfach aus dem Staub machte. Die Schauspieler räumt nun mit diesen Gerüchten auf

Nach 18 Monaten Beziehung soll sich Charlize Theron einfach nicht mehr bei Sean Penn gemeldet haben. Wie ein Geist sei sie aus seinem Leben verschwunden, lauteten Gerüchte und das Internet fand schnell die Bezeichnung "ghosting" für dieses Beziehungsaus.

Keine verrückte Story

In einem Interview mit Magazin des "Wall Street Journals" räumte die Schauspielerin nun allerdings mit den Spekulationen auf. "Es gibt dieses Verlangen, alles zu sensationalisieren", sagte die 40-Jährige. "Wenn man eine Beziehung verlässt, muss eine verdammt verrückte Story oder ein irres Drama dahinterstecken. Und das verdammte 'Ghosting'-Ding, ich weiß tatsächlich immer noch nicht, was das sein soll."

Nach anderthalb Jahren hätten sich die beiden Schauspieler, die vor dem Aufflammen ihrer Liebe viele Jahre lang befreundet waren, einfach auseinandergelebt. "Wir waren in einer Beziehung und dann hat es nicht mehr funktioniert. Und wir beide haben entschieden, uns zu trennen. Das war's."

Sean Penn wollte Jackson nie adoptieren

Charlize Theron, die sich über ihr Privatleben sonst eher bedeckt hält, erzählte außerdem, dass Sean Penn nie vorhatte, ihren Sohn zu adoptieren, wie es in einigen Medienberichten hieß. "Wir waren erst sehr frisch in der Beziehung, da gab es schon Geschichten, dass Sean Jackson adoptieren werde, und alle waren nicht wahr."

Da sie ihrem Sohn bei einer möglichen (und später tatsächlichen) Trennung von dem 55-Jährigen nicht den Vater wegnehmen wollte, hatte das Paar klare Regeln: "Das kannst du keinem Kind antun. Deshalb stand fest, dass ich eine alleinerziehende Mutter mit einem sehr kleinen Sohn bin, die ihm beibringen musste, dass Mama datet, er aber keinen Vater hat, wissen Sie, was ich meine? Man muss sehr vorsichtig und sehr ehrlich mit diesen Dingen sein. Und Sean hat sich großartig verhalten."

Charlize, August und Jackson Theron
Charlize, August und Jackson Theron
© Ugpix

Charlize wollte noch mehr Kinder

Dem Schauspieler gegenüber hat Charlize Theron auch nie einen Hehl daraus gemacht, noch mehr Kinder zu wollen. Mit ihm zusammen zu adoptieren sei jedoch keine Option gewesen, bevor sich die Beziehung nicht bewährt hatte, sagte die Südafrikanerin. "Es ist letztendlich nicht dazu gekommen. Ich konnte das nicht vorhersehen, aber solche Dinge brauchen Zeit und ich denke, es ist meine Verantwortung als Mutter, mein Kind zu beschützen. Deshalb gab es ein klares Einvernehmen. Er wusste, dass ich noch eine Adoption vorantreiben werde, dass wir aber nicht zusammen adoptieren."

Kurz nach der Trennung von Penn wurde Charlize Theron im vergangenen Jahr Mutter der kleinen August. Das Mädchen komplettiert nun die Familie und der vierjährige Jackson bleibt vorerst der einzige Mann im Haus.

iwe / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken