Charlie Sheens HIV-Geständnis: Wegen Erpressung zahlte er 10 Millionen an Schweigegeld

Charlie Sheen hat in einer Talk Show zugegeben, mit dem HI-Virus infiziert und von anderen Menschen deswegen erpresst worden zu sein

"Ich muss es zugeben. Ich bin HIV-positiv." Mit diesem Satz haben wohl schon die meisten gerechnet. Schon seit längerem wird gerätselt, ob Charlie Sheen derjenige ist, der den Virus in sich trägt. Heute Morgen dann wurde ein Enthüllungsinterview in der "Today Show" angekündigt. Dort gab der Schauspieler vor wenigen Minuten bekannt, was bereits von vielen vermutet wurde. Zusätzlich erzählte Sheen aber nicht nur von den gesundheitlichen, sondern auch von den sozialen Konsequenzen: Er wurde erpresst.

Schon einige Jahre infiziert

Nina Bott

Nach dem Still-Skandal bekommt sie ein Denkmal

Nina Bott
Nina Bott hat in den letzten Wochen für Aufmerksamkeit gesorgt: Weil sie ihr Baby gestillt hat, ist sie aus einem Café geflogen. Warum die Schauspielerin deswegen jetzt ein außergewöhnliches Denkmal bekommen hat, sehen Sie im Video.

Sheen weiß laut eigener Aussage bereits seit vier Jahren von seiner Infizierung. Die Nachricht drang bisher nicht ans Licht, weil der 50-Jährige Menschen für ihr Schweigen bezahlte: "Eine Prostituierte hat ein Foto von den Medikamenten gemacht und hinterher Geld gefordert." Des Weiteren führt er aus: "Ich habe Leuten Schweigegeld gezahlt. Nicht vielen, aber genug, dass es mich Millionen gekostet hat. Das ist Geld, das meinen Kindern genommen wurde – ich habe 5 Kinder…" Ein bitteres Geständnis, das Sheen da macht und ihm sicherlich viel Verständnis und Sympathien einbringen wird. Auf die Frage, ob er heute immer noch Schweigegeld bezahlen müsse, antwortete er: "Von heute an nicht mehr." Bei der Summe des Schweigegelds soll es sich übrigens um zehn Millionen gehandelt haben. Der heutige Tag muss für Sheen also nicht nur ein schwieriger, sondern auch ein erleichternder sein.

Das wilde Leben des Charlie Sheen

"Hot Shots" und tiefe Fälle

2015  Kopfzerbrechen bei Charlie Sheen: Einen Tag nach seinem HIV-Geständnis sieht der Schauspieler deutlich mitgenommen aus. Unter sein wildes Partyleben möchte er nun einen Schlussstrich ziehen und verspricht in einem offenem Brief, dass er sich nun bessert.
2015  Es soll ein Interview werden, das um die ganze Welt geht: Am Vormittag des 17. Novembers ist Charlie Sheen in der "Today"-Show bei Talkmaster Matt Lauer zu Gast. Hier macht er seine HIV-Erkrankung öffentlich, spricht erstmals über seine Infektion. Davor zeigt er sich sichtlich angespannt auf der Couch des Senders "NBC".
März 2015  Charlie Sheen und Denise Richards feiern den Geburtstag ihrer Tochter Sam.
Brett Rossi, Charlie Sheen

27

Warum jetzt das Geständnis?

Warum also rückt der Schauspieler gerade jetzt mit der erschütternden Mitteilung an die Öffentlichkeit? Wahrscheinlich saß ihm die Presse zu sehr im Nacken, wollte allmählich eine Antwort auf die Frage, welcher Star infiziert sei. Vielleicht wurde er auch immer öfter erpresst, so dass ihm letztendlich keine andere Wahl blieb.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche