Charlie Sheen: Corey Haims Mutter entlastet ihn

Charlie Sheen hat unverhoffte Hilfe bekommen: Ausgerechnet die Mutter seines vermeintlichen Opfers Corey Haim hat ihn entlastet.

Schauspieler Charlie Sheen (52) hat nach den Vergewaltigungs-Vorwürfen gegen seine Person wichtige Unterstützung erhalten. So entlastete ausgerechnet die Mutter des vermeintlichen Opfers Corey Haim den einstigen "Two and a Half Men"-Star nun in der US-Fernsehsendung "Dr. Oz". Das geht aus einem ersten kurzen Vorschau-Clip hervor, der auf der offiziellen Twitter-Seite der Show veröffentlicht wurde.

So stimme es zwar, dass ihr 2010 nach jahrelanger Drogensucht verstorbener Sohn im Kindesalter missbraucht wurde, Sheen sei jedoch nicht der Täter gewesen. Den Namen des wahren Angreifers nennt Judy Haim sogar in dem Ausschnitt, allerdings wurde dieser mit einem Piepen unkenntlich gemacht. Unklar ist bislang, ob dieser in der ganzen Episode, die am Freitagabend US-amerikanischer Zeit ausgestrahlt wird, dann zu hören sein wird.

Adele

Wie geht es ihr nach der Trennung?

Adele
Sängerin Adele ist nicht nur beruflich erfolgsverwöhnt, wie die Bilder im Video zeigen scheint es ihr auch privat super zu gehen.
©Gala

Ihre Aussage deckt sich mit dem Statement von Sheen, in dem es hieß, der Schauspieler würde die "Anschuldigungen vehement bestreiten." Am vergangenen Mittwoch berichtete das Klatschblatt "The National Enquirer", dass sich Sheen vor rund drei Jahrzehnten im Alter von 19 Jahren am Set von "Lucas" an dem damals 13-jährigen Jungschauspieler vergangen haben soll. Die Zeitung beruft sich dabei auf Aussagen von Dominick Brascia (61), einem Schauspieler und engen Freund Haims. Der habe Brascia vor seinem Tod noch dieses intime Detail verraten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche