VG-Wort Pixel

Charlie Sheen Deshalb verriet er seiner Ex nichts von der Infektion

Charlie Sheen, Bree Olson
Charlie Sheen, Bree Olson
© Splashnews.com
Charlie Sheens Ex Bree Olson beschuldigt ihn, sie über seine HIV-Infektion im Dunkeln gelassen zu haben. Dafür gibt es jedoch einen simplen Grund

Charlie Sheen beichtete am Dienstag (17. November) in der US-Morgensendung "Today", HIV-positiv zu sein. Seit vier Jahren wisse er von diesem Schicksal. Der 50-Jährige behauptete, dass er jede Sexualpartnerin seitdem sowie seine Exfrauen darüber informiert habe.

Wirklich jede? Denn noch am selben Tag zeigte sich Sheens Exfreundin Bree Olson entrüstet in der Radiosendung von Howard Stern. Der Schauspieler soll die 29-Jährige komplett im Dunkeln über seine Erkrankung gelassen haben.

Sie lebten nicht mehr zusammen

Dafür hat der Manager des ehemaligen "Two And A Half Men"-Stars eine einleuchtende Erklärung. Denn obwohl die ehemalige Pornodarstellerin in der Talkshow behauptete, zum Zeitpunkt der Diagnose mit Charlie Sheen zusammengelebt zu haben, stimmt das offenbar nicht.

"Bree Olsen war mit Charlie im März und April 2011 zusammen", sagte Manager Mark Burg laut "perezhilton.com". Damals nahm Sheen sie auf seine "My Violent Torpedo Of Truth"-Theatertour mit.

Schluss per SMS

Allerdings hatte Olson laut "TMZ" zwei Wochen vor Ende der Tournee per SMS mit dem Schauspieler Schluss gemacht. "Damals war Charlie nicht HIV positiv und hatte noch zwei negative Tests nach dem Ende der Tour. Er hat ihr nichts gesagt, weil er damals nicht HIV-positiv war." Seit April 2011 hätten die beiden keinen Kontakt mehr.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken