VG-Wort Pixel

Channing Tatum Seine Drogenbeichte!

Channing Tatum
© Reuters
Der Schauspieler legt eine Drogen-Beichte ab und spricht über die exzessiven Erfahrungen in seinem Leben

Der Mann hat eine bewegte Vergangenheit: Party- und Alkoholexzesse, einen Job als Stripper, ein rastloses Leben, Channing Tatum hat mit 34 Jahren bereits viele Grenzen überschritten.

Jetzt bekennt der "Magic Mike"-Darsteller in einem Interview mit "The Hollywood Reporter", wie sehr er es in der Zeit hat krachen lassen hat! Um Spaß zu haben, gehörten neben Alkohol auch Drogen wie Kokain dazu: "Ich würde nicht behaupten wollen, dass ich mich in den Drogen verloren habe, denn ich habe sie nicht ständig genommen. Lediglich damit herum experimentiert. Und niemals das harte Zeug - wie Crack oder Heroin. Und ich habe niemals eine Überdosis genommen. Niemals." Seine Beichte klingt nicht wirklich nach Einsicht, sondern als wären Drogen aus Tatums Sicht ein Kavaliersdelikt.

Der Vater einer einjährigen Tochter geht außerdem erneut auf seinen damaligen Alkoholkonsum ein. Auch hier tut er so, als ob er die Dinge immer im Griff gehabt hätte. Obwohl er exzessiv Alkohol getrunken habe, sieht er sich bis heute nicht als Alkoholiker: "Alkohol war das Größte. Ich sah es damals nicht als Problem. An dem Punkt war ich nie. Und bis heute sehe ich es nicht als Problem. Zu dieser Zeit lautete mein Motto 'Lasst uns ausgehen und Spaß haben'!"

Bleibt zu hoffen, dass der Schauspieler, der gerade den zweiten Teil seines Stripper-Lebens "Magic Mike XXL" abgedreht hat, nun hoffentlich seine dunkle Vergangenheit hinter sich gelassen hat. Es sieht ganz danach aus, denn eigentlich wünschen sich er und seine Frau Jenna Dewan-Tatum ein Geschwisterchen für die kleine Everly und die Familie will am liebsten aufs Land ziehen. Diese neue Form des wilden Lebens klingt auf jeden Fall nach einem verantwortungsvollen und bodenständigen Ehemann und Vater.

cfr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken