Channing Tatum: Immer noch verrückt

Schauspieler Channing Tatum ist der Meinung, dass ihm der "Wahnsinn" geblieben ist, obwohl er älter wird.

Channing Tatum (32) glaubt, dass ihn ein "verantwortungsvoller Wahnsinn" umgibt.

Der Hollywoodstar ('Dickste Freunde') ist für seine Actionrollen auf der großen Leinwand berühmt und steht auch privat ständig unter Strom. Seiner besseren Hälfte ginge seine dauer-enthusiastische Einstellung allerdings ab und an auf die Nerven, gab der Filmheld zu.

Lena Gercke

Dustin Schöne macht einen unschmeichelhaften Vergleich mit ihrem Babybauch

Lena Gercke
Lena Gercke wird von ihrem Freund Dustin Schönen mit einem Meereslebewesen verglichen.
©Gala

"Der Wahnsinn in mir ist keineswegs gestorben. Fragt meine Frau Jenna. Aber jetzt ist es eine Art verantwortungsvoller Wahnsinn", lachte er im Gespräch mit der italienischen Ausgabe von 'Vanity Fair' und gestand dann: "Ich tue noch immer Dinge vor den Augen meiner Frau und sie schreit: 'Nein, bitte nicht.' Zum Beispiel wenn ich vom Dach des Hauses in den Pool springe."

Eine Langweilerin ist Frau Tatum allerdings keineswegs: "Wir machen aber auch eine Menge verrückter Dinge zusammen, wie unseren Abenteuer-Tag. Wir nehmen einfach das Auto und fahren in eine zufällige Richtung los und schauen, was passiert."

Der Schauspieler glaubt, dass er schon immer ein optimistischer Typ gewesen sei, und dass er aus den Situationen, in die er sich selbst brachte, gelernt habe.

"Ich war kein schwieriger Teenager. Ich wollte etwas Extremes, Gefährliches, Wildes machen, weil ich das als simple Erfahrungen ansah. Und wenn ich genug getan hatte, realisierte ich, dass diese Erfahrungen nicht das Leben waren, sondern nur ein Teil davon", sinnierte Channing Tatum.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche