VG-Wort Pixel

Channing Tatum + Jenna Dewan Gericht soll geteiltes Sorgerecht für Tochter Everly regeln

Channing Tatum + Jenna Dewan
Channing Tatum + Jenna Dewan
© Getty Images
Channing Tatum und Ex-Frau Jenna Dewan haben Probleme, sich innerhalb ihres geteilten Sorgerechts auf Besuchszeiten ihrer Tochter Everly zu einigen. Jetzt soll ein Gericht helfen.

Schauspieler Channing Tatum, 39, und seine Ex-Frau Jenna Dewan, 38, sind inzwischen offiziell geschieden. Doch über die Besuchszeiten und das Sorgerecht bezüglich ihrer gemeinsamen Tochter Everly, sechs, sind sie sich bisher nicht vollständig einig geworden. Aus einem Gerichtsantrag, der unter anderem "EOnline" und "ET Online" vorliegt, geht hervor, dass der Schauspieler nun Hilfe beim Gericht beantragt hat, um eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Für beide Seiten UND vor allem zum Wohle ihres Kindes. 

Channing Tatum + Jenna Dewan: Unstimmigkeiten wegen Besuchszeiten

Demnach hätten die beiden Ex-Partner "Probleme gehabt, die Anforderungen ohne Hilfe zu navigieren, was zu Verwirrungen und Konflikten geführt habe." Die Problematik bestünde vor allem in der Besonderheit ihrer Jobs. "Aufgrund unserer Berufe verändern sich unsere Zeitpläne ständig und Flexibilität ist nötig, um sicherzustellen, dass wir beide die Möglichkeit haben zu arbeiten und Zeit mit Everly zu verbringen (...) Ich erkenne, dass die Antragstellerin (Jenna Dewan, Anm. d. Red.) und ich aus beruflichen Gründen auch weiterhin Veränderungen an dem Sorgerechtszeitplan vornehmen müssen. Um weitere Verwirrungen und Konflikte zu vermeiden, glaube ich, dass es für die Antragstellerin und mich nötig ist, mit einem Erziehungsberater zusammenzuarbeiten, der uns dabei helfen kann, den Zeitplan entsprechend anzupassen, da dies bisher nicht effektiv genug funktionierte", so der Wortlaut des Antrages. Dennoch sei es wichtig, planen zu können: vor allem die Ferienzeit, Feiertage und den Geburtstag ihrer aktuell Sechsjährigen. Ein entsprechender, vom Gericht ernannter Berater könnte das Elternpaar entsprechend neutral beraten, Lösungen aufzeigen und die gerechte Verteilung der Besuchszeit im Auge behalten.

Channing Tatum und Jenna Dewan

Erziehungsberater soll Zeitplan für Besuchsrecht regeln

Aus dem Dokument gehen weitere Forderungen hervor. So sollen beide Elternteile ohne weitere Absprachen innerhalb der USA mit ihrer Tochter reisen und sie bis zu fünf Tage aus der Schule nehmen können, sollte es arbeitstechnisch oder aufgrund eines besonderen Anlasses nötig sein. Eine Reise außerhalb Amerikas soll allerdings nur mit der ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung des anderen Elternteils erfolgen.

Social-Media-Auftritte sollen klar geregelt sein

Auch regelmäßige Telefonate via FaceTime sollen festgelegt werden, damit das jeweils abwesende Elternteil jederzeit in Kontakt mit Tochter Everly treten könne. Das geteilte Sorgerecht soll zusätzlich durch die gemeinsame Nutzung der App "OurFamilyWizard.com" erleichtert werden. Mit der App könnten sich Tatum und Dewan über den Gesundheitszustand ihrer Tochter, schulische Angelegenheiten und ähnliches auf dem Laufenden halten. So die Vorstellung des 39-Jährigen. Ebenfalls in dem Antrag vermerkt: Die Forderung nach einer Regelung bezüglich der Verwendung von "Evelys Namen, Fotos oder Ähnlichem für jegliche bezahlte oder gewinnbringende Sponsorships, Anzeigen, Kampagnen und Partnerschaften, inklusive jeglicher Form von Social Media oder weitere Medien." Demnach müssten beide Elternteile jeglicher Aktivität in diese Richtung ausdrücklich und schriftlich zustimmen. Wie eine namentlich nicht genannte Quelle gegenüber "EOnline" erklärte, stimme Jenna Dewan mit ihrem Ex-Partner in den erwähnten Punkten überein. Mit der Hilfe des Gerichts dürften sie ihre Probleme also höchstwahrscheinlich schon bald in den Griff bekommen. Und das wird auch Tochter Everly freuen.

Verwendete Quellen:EOnline, ET Online

jko Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken