Cathy Hummels: Das sagt sie zu ihrem Gerichtserfolg

Cathy Hummels wurde wegen angeblicher Schleichwerbung verklagt, heute (29. April) hat das Landgericht München die Klage abgewiesen. Auf Instagram feiert sie ihren Erfolg

Großer Erfolg für Cathy Hummels, 31: Die Influencerin hat einen Prozess wegen Schleichwerbung vor dem Landgericht München gewonnen.

Die Klage gegen Cathy Hummels wurde abgewiesen

Cathy Hummels verlinkte in mehreren Instagram-Posts Marken von Produkten, ohne die Posts als Werbung zu markieren. Der Verband Sozialer Wettbewerb reichte daraufhin eine Klage gegen Hummels ein - und diese hat die zuständige Kammer am Montag nun abgewiesen. Medienberichten zufolge begründete die Vorsitzende Richterin Monika Rhein die Entscheidung des Gerichts unter anderem mit der hohen Follower-Zahl von Cathy Hummels Account. 485.000 Menschen folgen der Ehefrau von Ex-Nationalspieler Mats Hummels, 30, dort. Diese wüssten, dass Hummels kommerzielle Interessen mit ihrem Profil verfolge. Damit handle es sich nicht um unlautere Werbung.

Ivanka Trump

Aufruf zum Händewaschen: Für dieses Video-Detail erntet sie Kritik

Ivanka Trump
Ivanka Trump hat sicherlich mit anderen Reaktionen auf ihr Video gerechnet.
©Gala

Cathy Hummels: Auf Instagram feiert sie das Urteil 

Die 31-Jährige feiert ihren Gerichtserfolg nun mit einem Instagram-Post. Darin macht sie deutlich, dass sie weiterhin für die Rechte von Influencern kämpfen will. "Die neue Welt ist digital und ich wünsche mir, dass 'Influencer' zu sein ernst genommen wird und nicht weiterhin als Grippevirus bezeichnet wird", kommentiert Hummels. In einem weiteren Post wendet sie sich mit einem kurzen Video an ihre Fans und gibt zu, dass sie vor dem heutigen Tag zwar etwas Bammel hatte, sich jetzt aber umso mehr freue, den Prozess gewonnen zu haben. "Das war der erste Schritt in die richtige Richtung", resümiert Hummels und verspricht, gemeinsam mit ihrem Anwalt weiterhin für die Gesetze der Influencer und Blogger zu kämpfen.

Eine allgemeine Regelung für Influencer gibt es nicht

Mit dem Urteil ist trotzdem noch nicht abschließend geklärt, ob Influencer im Recht sind, wenn sie in ihren Accounts Produkte anpreisen, ohne dies als Werbung zu kennzeichnen. In ähnlichen Verfahren waren Angeklagte immer wieder unterlegen, etwa in den Fällen der Influencerinnen Aenna Xoxo und Pamela Reif. Letzten Endes wird nur eine Entscheidung einer höheren Rechtsinstanz, beispielsweise des Bundesgerichtshofs, rechtliche Klarheit schaffen können - und die steht noch aus. Eine andere Möglichkeit wäre, dass der Gesetzgeber die Gesetze an das digitale Zeitalter anpasst.

Cathy Hummels + Mats Hummels

Kein Abseits für die Liebe

12. März 2020  Cathy Hummels findet, dass das Coronavirus auch etwas Positives bewirkt. Auf Instagram lässt sie ihren Gedanken freien Lauf. "So sehr mich Corona auch nervt, weil das ganze Leben lahm gelegt wird, umso nachdenklicher macht mich das Ganze. Manchmal glaube ich Corona ist vielleicht eine Art Rache der Umwelt. Vorher haben wir es nicht geschafft den Flug Verkehr einzudämmen, oder einfach mal wirtschaftlich 'nen Gang runter zuschalten, aber jetzt ist ALLES möglich."
31. Januar 2020  Von allem etwas: Verschneite Alpen, Bikini und ein Einhorn. Cathy Hummels feiert ihren 32. Geburtstag im österreichischen Luxus-Resort "Stanglwirt". Umrahmt von bunten Luftballons bedankt sie sich bei ihren Fans für die lieben Glückwünsche. Ein bisschen Kind bleibt man halt immer.
Cathy Hummels spielt mit ihrem Sohn
16. Dezember 2019  Für Mats' 31. Geburtstag hat Cathy die Dekoration perfekt auf Fußball angepasst. Und atürlich gibt es auch eine große Fußball-Schokotorte. Was denn sonst!? Wir gratulieren ganz herzlich!

84

Verwendete Quellen: Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche