Catherine Zeta-Jones: Ritterorden von Prinz Charles

Die gebürtige Waliserin Catherine Zeta-Jones hat von Prinz Charles den Ritterorden verliehen bekommen. Dafür reiste die Schauspielerin samt Ehemann Michael Douglas und den Kindern nach London

Die Schauspielerin Catherine Zeta-Jones hat gestern (24. Februar) den Ritterorden "Commander of the British Empire" von Prinz Charles überreicht bekommen.

Laut der britischen Tageszeitung "DailyMail" wurde die 41-jährige Schauspielerin für ihre Dienste im Filmgeschäft sowie im Wohltätigkeitsbereich ausgezeichnet und freute sich sehr über die Zeremonie im Buckingham Palace.

Schicke Familie: Catherine-Zeta Jones und ihr Mann Michael Douglas mit den Kindern Carys und Dylan.

Glamour - Women of the Year

Viele Frauen und ein Mann

Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones sind die Moderatoen des Abends.
Iman und Rihanna besuchen zusammen in ihren extravaganten Outfits die Preisverleihung.
Tyra Banks lächelt den Fotografen entgegen.
Auf die Frage welchen Designer sie trägt, antwortet Andie MacDowell einfach: "Ich habe keine Ahnung".

18

Für diese war sie mit Ehemann Michael Douglas und ihren Kindern Dylan, 10, und Carys, 7, aus den USA nach Großbritannien angereist war.

"Es bedeutet mir viel, mit meiner Familie in die Heimat zu kommen und in solcher Weise geehrt zu werden." Besonders schön sei es, ihren Mann Michael in so gutem Zustand bei sich zu haben. Und wahrlich sah Michael Douglas seit seiner Krebserkrankung im vergangenen Jahr nicht mehr so fit aus wie gestern.

Natürlich war Michaels Gesundheit ebenso Thema des kleinen Smalltalks mit Prinz Charles wie auch die Hochzeit von Prinz William mit Kate Middleton. "Ich kann die Hochzeit kaum erwarten", gab Oscar-Preisträgerin Catherine Zeta-Jones nach der Feierlichkeit zu. Ob sie neben dem Orden etwa auch eine der begehrten Einladungen von Charles zugesteckt bekommen hat?

Ein Moment, den sie nie vergisst: Prinz Charles übergibt Catherine Zeta-Jones den Ritterorden "Commander of the British Empire".

Catherine Zeta-Jones gelang mit 17 durch eine Rolle im Westend-Musical "42nd Street" der Durchbruch am Theater. Nach und nach bahnte sie sich ihren Weg auf die Kinoleinwand und spielte inzwischen in rund 28 Filmproduktionen mit. Für ihre Rolle in "Chicago" erhielt sie 2003 den Oscar sowie den BAFTA-Award. Sie ist zudem Eigentümerin der Produktionsfirma "Milkwood Films" und engagiertes Mitglied mehrerer Charity-Organisationen.

lbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche